Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
reiseinfos Indien
Startseite » Indien

Informationen zu Indien

Landesinfo
Indien:
Fläche: 3.287.590km²
Einwohner: ca. 1.166Mio.
Hauptstadt: Neu-Delhi
Amtssprache: Hindi, div. Regionalsprachen
Zeitzone: MEZ +4,5h
Landesvorwahl: +91
Internet-Suffix: .in
Währung: Ind. Rupie,
Strom: 220V 50Hz. Adapter UK

Indien liegt in Südasien. Man könnte auch sagen, Indien ist Südasien, denn das Land bedeckt fast den ganzen Süden. Grenzen gibt es zum Himalaya, zum Indischen Ozean, zu Pakistan, Tibet, Nepal, Myanmar, Bhutan und Bangladesch. Vorgelagert im indischen Ozean liegen Sri Lanka und die Malediven. Indien ist ein ziemlich großes Land, das siebtgrößte der Welt. Es überrascht, dass man sich klimatisch auf wenige verschiedene Gegebenheiten einstellen muss. Indien ist vor allem subtropisch. Nur die Küsten haben einen eher maritimen Einfluss, die Gebirge sind etwas kälter. Indien verfügt über eine große Naturvielfalt und damit verbunden auch über einen großen Artenreichtum. Indien war bis 1947 englische Kolonie, seit 1947 ist das Land unabhängig.

Leider gibt es in Indien immer wieder schlimme Umweltkatastrophen, vor allem Überschwemmungen. Als wäre das nicht genug, leidet Indien auch sehr stark unter inneren Unruhen. Terroristische Anschläge gehören leider zur Normalität. Indien ist im Inneren nicht sehr gefestigt. Das mag auch an der unglaublichen kulturellen Vielfalt im Land liegen. Ein anderes Problem dürften die weit über 400 Dialekte sein, die im Land gesprochen werden und die sich stark von einander unterscheiden. Somit ist die Schaffung eines einheitlichen Staates sehr schwierig. Völlig unverständlich erscheint es, dass man es in Indien mit einer relativ starken Armut zu tun hat. Das Land ist reich an Bodenschätzen, der Dienstleistungssektor ist sehr stark entwickelt. Man weiß ja, dass viele große Software-Firmen in Indien produzieren ließen. Anscheinend zu unfassbar niedrigen Preisen.

Die Verkehrsinfrastruktur ist zwar nicht schlecht, aber doch auch irgendwie durchwachsen. Im Linksverkehrland Indien gibt es viele Straßen. Aber nur die National Highways verfügen über eine gute Qualität. Alle anderen Straßen sind oft in bedenklichem Zustand. Aber das Auto ist das Verkehrsmittel Nr. 1 in Indien. Durch den englischen Einfluss herrscht in Indien Linksverkehr. Die Eisenbahn spielt eine große Rolle. Das Schienennetz ist ziemlich groß, aber die Eisenbahnen sind nicht unbedingt immer komfortabel. Vor allem können sie richtig voll sein und man reist in Indien schon mal in einem Wagen, in dem 50% der Passagiere Tiere sind. Wichtige internationale Flughäfen gibt es in Delhi, Mumbai, Chennai, Bangalore, Kolkata/Kalkutta und Thiruvananthapuram.

Anreiseinfos Indien

Zur Einreise in Indien wird normalerweise ein Visum benötigt, welches man als Tourist von der zuständigen Auslandsvertretung Indiens ein vorab als multiple entry visa beantragen sollte. An den Grenzen bzw. am Flughafen ist normalerweise keine Antragstellung möglich! Ein Visum gilt 6 Monate ab Ausstellungsdatum. Multiple Entry heißt, man kann mit dem Visum mehrfach innerhalb 6 Monaten einreisen. Nach offiziellen Meldungen wurde die alte Regelung (nach einer Ausreise müssen bis zur nächsten Einreise mindestens 2 Monate vergehen) zum Dezember 2012 aufgehoben. Am 27.11.2014 haben die Behörden zudem gemeldet, dass man als deutscher mit Reisepass u. U. um die normale Visumsbeantragung herumkommen kann. Dazu muss man zunächst die ETA (Electronic Travel Authorization) durchlaufen, welches man spätestens vier Tage vor Einreise beantragen muss. Mit der ETA würde man dann bei Ankunft in Indien ein Visum erhalten (ein Tourist Visa On Arrival). Zusammen mit der ETA gilt das ganze aber nur zur Einreise für bis zu 30 Tagen. Ob und wie das Verfahren wirklich funktioniert, ist noch unklar.

Zur Einreise braucht man neben dem Visum einen Reisepass oder vorläufigen Reisepass. Kinder benötigen auch einen Reisepass oder einen Kinderreisepass mit Foto und Visum. Alle Dokumente müssen mindesten noch 6 Monate gültig sein. Wer länger im Land bleibt, als sein Visum gültig ist, der muss mit einer Haftstrafe oder einem mehrjährigen Einreiseverbot rechnen. Über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen sollte man sich aber grundsätzlich immer vor Antritt bei der zuständigen Auslandsvertretung Indiens informieren. Ein Touristenvisum für 6 Monate kostet ca. 50 Euro.

Man sollte bei Einreise unbedingt darauf achten, dass der Pass gestempelt wird. Die Grenzer vergessen das gerne einmal, das kann aber bei Ausreise zu erheblichen Schwierigkeiten führen.

flug Indien

Anreise mit dem Flugzeug

Normalerweise wird man als Urlauber am ehesten mit dem Flugzeug ins Land kommen. Die großen Flughafen, welche permanent aus Europa angeflogen werden sind Delhi, Bombay (Mumbai), Bangalore oder Kalkutta (Kolkata). Man muss davon ausgehen, dass Flüge aus Europa in der Regel um Mitternacht oder kurz später am Zielflughafen in Indien ankommen. Je nach Flugroute können die Flugdauern sehr unterschiedlich sein. Die normale Flugdauer von Deutschland - Indien liegt normal irgendwo zwischen 7,5 bis 8,5 Stunden. Maximale Flugdauern können je nach Route aber bei 22 Stunden liegen.

Flugdauer Deutschland - Indien (Durchschnittszeiten ab Frankfurt/Main)

verkehr Indien

In Indien unterwegs

Indien hat eine bessere Infrastruktur, als man oft denkt. Das Eisenbahnnetz ist wirklich sehr groß - die Qualität jedoch sehr unterschiedlich. Hier kennt man, typisch für Indien, ein Mehrklassensystem. Das geht in Qualität und Preis dann auch sehr weit auseinander. Dabei muss man klar sagen: erste Klasse in Indien ist schon etwas sehr gutes. Es ist aber auch extrem teuer. Die vierte Klasse ist dann so, wie man es aus Filmen kennt: Großraumwagen mit Holzbänken, wo jeder Platz vollgepfercht ist und zur Not auch mal Tiere mitgenommen werden. Wer mit dem Zug fährt, sollte sich für eine Klasse dazwischen entscheiden.

Ähnlich verhält es sich mit Bussen. Auch hier gibt es eklatante Preis- und Qualitätsunterschiede. Es gibt zu alledem natürlich die Option Mietfahrzeug. Aber hier raten wirklich Fachleute eher ab. Die Verhältnisse in Indien sind sehr schwierig. Dabei ist eines der geringsten Probleme der Linksverkehr in Indien. An den kann man sich gewöhnen. Aber in Indien fährt man relativ undiszipliniert, als Mitteleuropäer kann man fast nur der Verlierer im Straßenverkehr sein. Und hier ist man, wenn etwas passiert, auch immer Schuld. Eine Alternative kann das Anmieten eines Fahrzeuges mit Fahrer sein. Das ist oft gar nicht mal so teuer, vergleichsweise sicher und vor allem flexibel. Innerhalb von Orten bzw. Städten ist die Rikscha eines der besten Fortbewegungsmittel.

Gesundheitstipps

Gesundheit

Es gilt kein Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland. Man sollte sich grundsätzlich den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung überlegen.

[02.2010]

Landesinfo

Weitere Infos zu Indien

Infos zur optimalen Reisezeit für Indien

Benimmregeln und Reiseknigge Indien.

Meldungen und News zu Indien

Goa

Weitere Infos im WWW

Indien Botschaft
Offizielle Seite der Indischen Botschaft in Berlin.
FHRAI
So etwas wie der Hotel- und Gaststättenverband Indiens.
CGI Frankfurt
Indisches Generalkonsulat in Frankfurt.
Indisches Fremdenverkehrsamt
Umfangreiche Landesinfos, Reiseinfos, Tipps, Kultur, Shopping, Naturerlebnisse, Wellness, Adressen und Links.
Punjab Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Punjab.
Orissa Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Orissa.
Kerala Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Kerala.
Tamil Nadu Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Tamil Nadu.
Madhya Pradesh Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Madhya Pradesh.
Goa Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Goa.
Palace on Wheels
Infoseite vom Palace on Wheels - einem legendären Luxuszug, der auch heute noch durch Indien 'cruist'. Leider gibt es die Info nur auf englisch.
Anzeigen
Anzeige