Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaub DomRep
Startseite » Dominikanische Republik

Informationen zur Dominikanischen Republik

Landesinfo
Fläche: 48.422qkm
Einwohner: ca. 8,5Mio.
Hauptstadt: Santo Domingo
Amtssprache: Spanisch
Zeitzone: MEZ -5h
Landesvorwahl: +1809
Internet-Suffix: .do
Währung: Dom. Peso
Strom: 110/120V 60Hz. Adapter USA

Die Dominikanische Republik (abgekürzt auch DomRep) ist ein Karibikziel, welches auf der Insel Hispaniola zwischen Atlantik und Karibik im Osten von Haiti liegt. Obwohl die Dominikanische Republik bei uns eher als Badeziel bekannt ist, ist die Insel relativ gebirgig mit einigen Bergen zwischen 2.000 bis maximal 3.175mtr. Höhe. In den Gebirgen ist es naturgemäß etwas kälter, an den Küstenregionen herrschen ganzjährig sehr warme Temperaturen.

Größere Städte der Dominikanischen Republik sind die Hauptstadt Santo Domingo (1.887.586 Einwohner), Santiago de los Caballeros (507.418 Einwohner), San Pedro de Macorís (193.713 Einwohner), La Romana (191.303 Einwohner) und Los Alcarizos (166.930 Einwohner). Die Dominikanische Republik besitzt ein ordentliches Verkehrsnetz, wobei die Eisenbahn hier keine Rolle spielt. Über Land fährt man mit den meistens überfüllten Bussen oder dem Mietwagen, in Großstädten per Sammeltaxi.

Die Dominikanische Republik ist touristisch recht gut frequentiert. Das meiste spielt sich dabei im Osten um Punta Cana und Bávaro ab, im Norden um Puerto Plata, auf der Halbinsel Samaná (vor allem wegen des Whalewatching) und rund um Santo Domingo. Die Kosten in der Dominikanischen Republik sind noch vergleichsweise niedrig. Ein Geheimtipp ist (noch) die schöne Kleinstadt Moca im Landesinneren, wo man recht günstig einkaufen kann.

Strände der Dominikanischen Republik

Die DomRep ist eines der klassischen Ziele für Strandurlauber. Im Land gibt es Sandstrände satt. Das Wasser ist ganzjährig angenehm warm und viele bezeichnen die hiesigen Strände als die schönsten Strände der Welt. Das ist Ansichtssache, aber bekannt sind mittlerweile vor allem folgende Strände:

Neben den Stränden bietet die DomRep auch im Landersinneren einiges Sehenswertes, zu nennen wären hier z. B. die Nationalparks, z. B.:

Sicherheitshinweise DomRep

Grundsätzlich wird die Kriminalität im Land als hoch beschrieben. Vor allem außerhalb von Tourismuszentren kommt es immer wieder zu Übergriffen, leider auch zu tödlichen Überfällen. Ein gewisses Problem ist die allgemeine Erlaubnis in der DomRep, sich mit Handfeuerwaffen auszustatten. Angeblich trägt fast jeder eine Waffe mit sich und macht im Notfall davon Gebrauch oder droht zumindest damit.

Interessanterweise warnt man in der Dominikanischen Republik weniger vor Einheimischen, sondern eher vor Ausländern, die sich hier niedergelassen haben. Um es deutlich zu sagen: ein Deutscher, der sich auf der DomRep niedergelassen hat, versucht nicht selten deutsche Touristen über das Ohr zu hauen.

Die DomRep liegt in einem Gebiet, welches grundsätzlich Wirbelstürme kennt. Sturmsaison ist dabei vor allem von Juni bis November.

Anreiseinfos für die Dominikanische Republik

Als Deutscher benötigt man für einen Aufenthalt bis 90 Tage grundsätzlich kein Visum, man muss aber eine Touristenkarte erwerben (Kosten ca. 10 Dollar). Die Touristenkarte wird für 30 Tage ausgestellt, wer länger bleiben will, der muss sich rechtzeitig um eine gebührenpflichtige Verlängerung kümmern. Zur Einreise reicht ein mindestens noch sechs Monate gültiger Reisepass. Bei Ausreise wird eine Flughafensteuer fällig, je nach Fluggesellschaft ist diese jedoch schon im Reisepreis inbegriffen.

Flug DomRep

Anreise mit dem Flugzeug

Hauptflughafen von Deutschland aus sind z. B. Punta Cana (PUJ), Puerto Plata/La Unión (POP), La Romana (LRM), Santo Domingo/Las Américas (SDQ) oder Samaná/El Catey (AZS). Die Flugdauer von Deutschland - Dominikanische Republik ist im Schnitt 10 Stunden. Der Rückflug ist normal gut eine Stunde kürzer.

Schiff DomRep

Anreise mit dem Schiff

Seehäfen gibt es z. B. in La Haina/Santo Domingo und Puerto Plata.

verkehr DomRep

In der DomRep unterwegs

Im Land bewegt man sich vor allem im Straßenverkehr, eine Bahnlinie existiert nicht. In Großstädten gibt es günstige Sammeltaxen, beliebt sind hier auch die Motorradtaxis. Grundsätzlich fahren auf der Insel überall Busse, die auch recht günstig sind.

Die Verkehrswege in der DomRep sind recht gut ausgebaut, zumal die Insel ja zu einem der wichtigen Ziele in der Karibik zählen. Man muss aber mit einer oft unorthodoxen Fahrweise rechnen. Je nach Wetterlage können die Straßen auch oft in einem schlechteren Zustand sein.

Man weist darauf hin, dass bei einem Unfall unbedingt die Polizei zu rufen ist. Oft flüchten die Unfallgegner, weil man meistens keine Versicherung für das Fahrzeug hat. Das Auswärtige Amt mahnt zur Vorsicht beim Anmieten von Motorrädern. Motorräder werden sehr oft gestohlen und die Versicherer verweigern dann die Kostenübernahme. Als Mieter muss man jedoch den Wert ersetzen. Wer nicht zahlt, muss mit einer Festnahme rechnen.

Gesundheitstipps

Gesundheit

Das Auswärtige Amt weist ausdrücklich darauf hin, bei Reisen in die DomRep auch an den Krankenversicherungsschutz denken. Es existiert mit der Dominikanischen Republik kein Sozialversicherungsabkommen. Daher empfiehlt es sich, eine private Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen

Landesinfo

Weitere Infos zur Dominikanischen Republik

⇒ Infos zur optimalen Reisezeit für die DomRep


[03.2014]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen
Anzeigen