Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise flugreise
Startseite » Flugreisen

Flugreisen

Eine Flugreise ist eigentlich gar keine Reise. Denn letztlich bringt einen die Flugreise meistens nur von A nach B. Also ist die Flugreise nur die Bezeichnung für die Wahl des Verkehrsmittels. Ähnlich verhält es sich im Prinzip auch bei der Busreise. Anders eine Kreuzfahrt, wo man ja wirklich auch auf dem Transportmittel so etwas wie Urlaub macht. Aber egal: das Flugzeug ist heute eines der wichtigsten Verkehrsmittel, welches Urlauber an ihre Destinationen bringt und es ist in der Regel auch ein Teil der gebuchten Reise.

Ablauf der Flugreise

Am Anfang der Flugreise steht logischerweise die Buchung. Man wählt die Flugverbindung, je nach Flugziel muss man Umsteigeflughäfen einplanen (bei Langstreckenflügen z. B.). Vor dem Flug legt man in der Regel auch die Buchungsklasse fest. Das hat Bedeutung für den Komfort der Reise. Die billigste Lösung ist in der Regel die Economy Klasse. Danach folgt die Business Class und die höchste Stufe ist in der Regel die First Class. Dabei gibt es, je nach Airline, aber noch jede Menge Abstufungen in den Klassen (Super Business, First Economy, Super First, Premium Economy und so weiter). Vor dem Flug werden in der Regel auch die Sitzplätze reserviert und manchmal die Speisen vorbestellt. Ebenfalls vor dem Flug erhält man den Flugschein und bezahlt diesen (incl. Sicherheits- und Flughafengebühren). 24 Stunden vor dem Abflug wird in der Regel der Abflugtermin verifiziert.

Am Flughafen meldet man sich am Abflugtag am Check-In Schalter der Fluggesellschaft (der Check-In als solcher kann mittlerweile auch online vorgenommen werden). Meist gibt die Gesellschaft vor, bis wann man sich wo zu melden hat (in der Regel zwischen einer halben bis zwei Stunden vor Abflug). Wer sich bis zum Last Call nicht gemeldet hat, darf nicht mehr mit. Der Beförderungsanspruch erlischt dann. Nach Anmeldung gibt man das Reisegepäck auf. Handgepäck bis zu einer bestimmten Größe kann mitgenommen werden. Allerdings dürfen, nach neuen Sicherheitsbestimmungen, viele Dinge nicht ins Handgepäck. Daher unbedingt vorher informieren. Lesen hierzu unseren Beitrag Bestimmungen für Handgepäck. Darüber hinaus gelten natürlich die allgemeinen Bestimmungen für Gepäck. Nach dem Anmelden erhält man eine Bordkarte und wird irgendwann zum Flugsteig gebracht. Man passiert die Sicherheitskontrolle, wo Gepäck und man selbst untersucht wird. Bis zum Flug wartet man dann meistens in Aufenthaltsräumen. Die sind mal besser, mal schlechter. Oft sind auch hier Economy und First Class getrennt. Dann wird irgendwann der Zugang zum Flugzeug ermöglicht. Man gibt die Bordkarte ab und behält den Abriss. Mittlerweile üblich ist das Vorzeigen des Ausweises vor Betreten des Flugzeuges. Man geht dann zu seinen Sitzplätzen und verstaut sein Gepäck. Danach folgt irgendwann die Begrüßung sowie eine kurze Sicherheitsunterweisung vor Abflug. Während des Fluges gibt es in der Regel Speisen und Getränke. Außerdem kann man meistens Musik hören und/oder Videos ansehen. Das hängt von der Gesellschaft ab. Der Umfang der Angebote und Annehmlichkeiten hängt auch von der gebuchten Klasse bzw. allgemein von der Qualität der Airline ab.

Vor Erreichen des Zieles kann es sein, dass man für Visumpflichtigen Ländern Formulare ausfüllen muss. Die werden dann vom Personal eingesammelt. Nach der Landung geht man zur Einreisekontrolle bzw. zur Zollkontrolle. Danach holt man sein Gepäck am Gepäckband ab (sofern es dabei ist…)

Sonstiges Wissenswertes zum Fliegen

Fliegen gehört zwar zu den sichersten Arten der Fortbewegung, aber einige Dinge sollte man schon wissen und beachten:

Weitere Infos zum Thema Fliegen

Bonusmeilen, Prämienflüge, Vielfliegerprogamme - Sparmodelle?

Mehr zum Thema Flugangst

Allgemeine Bestimmungen für Gepäck

Bestimmungen für Handgepäck

Der JACDEC Sicherheitsindex

EU-Gesetz: Flugpreise müssen in voller Höhe angegeben werden

Anzeigen