Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise australien
Startseite » Guernsey

Infos zu Guernsey

Allgemeines zu Guernsey:
Fläche: 78km²,
Einwohner: ca. 65.000,
Hauptort: St. Peter Port,
Amtssprache: Englisch, Französisch
Zeitzone: UTC, UTC+1 (Sommer),
Landesvorwahl: +44 1481,
Internet-Suffix: .gg,
Währung: Guernsey Pfund,
Strom: 220/230V 50Hz. UK-Adapter.

Guernsey gehört zu den so genannten Kanalinseln zwischen Frankreich und England. Ihr Status ist bemerkenswert: Guernsey könnte man geographisch zu Frankreich zählen, politisch zu Großbritannien. Allerdings ist die Insel so genannter Kronbesitz und damit direkt der so britischen Krone unterstellt. Guernsey gehört somit weder zu Frankreich noch zu England, damit ist Guernsey auch nicht Teil der EU. Da man die Steuern auf der Insel lange Zeit bewusst niedrig gehalten hat, wurden lange Zeit vor allem Finanzunternehmen und Anleger auf die Insel gelockt. Damit gehörte Guernsey zu den begehrten Offshore-Oasen (was jedoch auf Druck u. a. aus der EU geändert werden soll). Guernsey selbst ist so etwas wie das Zentrum der Kanalinseln, zum Regierungsbezirk Guernsey gehören die Inseln Alderney, Herm und Sark und weitere eher unbekannte kleinere Eilande.

Das mit der Oase gilt auch anderweitig, die Insel wird von vielen Betrachtern als eine Oase der Ruhe bezeichnet. Es ist sicherlich auch so eine Sache, die man aufgrund des Sonderstatus immer so gut steuern konnte. Durch die Finanzjongleure etablierte sich die Insel zu einer relativ hochpreisigen Region. Auf der Insel gilt das eigene Guernsey Pfund, daneben ist jedoch auch das englische Pfund geläufiges Zahlungsmittel. Das hat Ähnlichkeit mit Schottland, außerhalb der Insel kann man mit der Inselwährung nichts anfangen.

Die Inseln liegen zwar sozusagen im Niemandsland. Der Lifestyle an sich ist eher britisch. Dafür fühlt man sich klimatisch eher wie im Süden Frankreichs (ca. 2000 Sonnenstunden/Jahr). Sehr britisch sind die älteren Einwohner, welche ihre Gärten so pflegen, wie es nur ein Engländer kann. Sehr französisch dagegen wirkt die Insel, wenn man essen gehen möchten. Hier hat sich eher die französische Küche durchgesetzt.

Guernsey Strand
Blick auf Cornet Castle, St. Peter Port

Zentrum der Insel ist St. Peter Port an der Ostküste, zugleich einer der schönsten Orte auf Guernsey. Oben die schönen Häuser und die nicht selten gepflasterten Wege, unten die Strandabschnitte mit dem edlen Yachthafen. Beim Pier befindet sich das Cornet Castle, in Hauteville House hat einst Victor Hugo gelebt. Recht schön ist die Kirche St. Martin aus dem 13. Jahrhundert sowie die Little chapel Les Vauxbelets.

Ein interessantes Museum ist das Fort Grey Shipwreck Museum. Schön gemacht ist der Klippenweg von St. Peter Port bis Pleinmont Point. Entlang der Küste kann man auch einige der typischen Verteidigungstürme der Insel sehen. Diese Martellotürme sollen damals angeblich primär als Schutz gegen Napoleons Truppen erbaut worden sein.

Vor Guernsey liegt die Gezeiteninsel Lihou, zu der man bei Ebbe zu Fuß gehen kann. Auf dieser Insel gibt es an der Bucht von Vazon einen beliebten Bade-/Surfstrand.

Guernsey Strand
Schöne Strände mit mediterranem Flair
Verkehr Guernsey

Verkehr, Anreise

Der ÖPNV auf der Insel wird mit der Inseleigenen Buslinie betrieben, welche praktisch jede Ecke der Insel anfährt.

Auf der Insel gibt es einen Flughafen, der an den internationalen Flugverkehr angeschlossen ist. Dazu wird die Insel in der Regel vor allem von Fähren bedient. Verbindungen gibt es von Jersey, aus Frankreich ab St. Malo und Dielette sowie aus England von Portsmouth und Poole aus.

Landesinfo Guernsey

Weitere Infos zu Guernsey


[08.2016]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen
Anzeige