Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise
Startseite » Hotelklassifizierungssysteme » Neue Hotelklassifizierungssysteme ab 2010

Vereinheitlichung der Hotelbewertungssysteme

Ab 2010 wird für Deutschland, Österreich, Schweden und Tschechien ein vergleichbares Hotelsternesystem eingeführt. Ungarn, die Schweiz und die Niederlande wollen binnen Jahresfrist folgen. Damit soll der Weg geebnet werden für ein - zumindest europaweit - vergleichbares Bewertungssystem.

Schon bisher gibt es in den meisten Ländern ein Bewertungssystem nach Sternen. Oft reichen die Sternesysteme von 1 - 5, wobei 1 untere Klasse ist und 5 für Spitzenklasse steht. Allerdings waren die Bewertungskriterien dazu überall äußerst unterschiedlich.

Nun preschen Deutschland und Österreich vor und führen ein länderübergreifendes Klassifizierungssystem für Hotels ein, dem auch Tschechien und Schweden folgten. Noch 2010 wollen sich Ungarn, die Schweiz und die Niederlande anschließen und man hofft auf regen Anschluss anderer Länder.

Wie das System funktionieren soll

Man plant, alle drei Jahre ein Kontrollteam des jeweils zuständigen Hotelverbands an die zertifizierten Hotels zu senden. Diese prüfen vor Ort mindestens 270 Einzelkriterien. Ein Hotel könnte dabei maximal 860 Punkte erreichen. Wer einen Stern will, muss mindestens 90 Punkte erreichen. Wer fünf Sterne will, der muss mindestens 570 Punkte erreichen. Das klingt allerdings schon wieder etwas schwammig, zumal bei einem 5 Sternehotel immerhin eine Bewertungszahl von 290 Punkten unberücksichtigt bleibt (allerdings kann man wohl Superior Zusatz erhalten). Auch die Differenz zwischen Minimalstandard (also den 90 Punkten) und dem ersten 5-Sterne Standard (570 Punkte) erscheint nicht gerade sehr groß.

Es soll wieder Minimalkriterien für gewisse Sternekategorien geben:

Außerdem wurden gewisse Minimalanforderungen für Hotelzimmer festgelegt:

Zusatzkriterien für Wellness-Titel

Wer mit Wellness wirbt, der muss etwas mehr als bisher bieten. Gerade hier gab es ja einen gewissen Klärungsbedarf. Alleine ein Schwimmbad oder eine Sauna reichen für den Titel Wellness nicht. Für beide Anlagen müssen Mindestgrößen vorgewiesen werden, das gleiche gilt auch für Fitness- und Ruheräume.

Bis alle Hotels nach den neuen Kriterien bewertet sind, dauert es jedoch noch. Man geht heute davon aus, dass alle Hotels in Deutschland und Österreich wohl erst bis 2013 neu bewertet sein werden.

[01.2010, alle Angaben ohne Gewähr]

Weitere Infos im WWW

Hotelsterne
Anzeigen