Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise monaco
Startseite » Monaco

Infos zu Monaco

Landesinfo
Fläche: 1,95km²
Einwohner: ca. 32.965
Hauptstadt: Monaco-Stadt
Amtssprache: Französisch,
Zeitzone: MEZ
Landesvorwahl: +377
Internet-Suffix: .mc
Währung: Euro,
Strom: 220 V, 50Hz Adapter

Der Stadtstaat Fürstentum Monaco liegt an der Mittelmeerküste. Dort wird das Miniland sozusagen von Frankreich eingeschlossen. Monaco, dessen Fürstenhaus wohl von Piraten abstammt, die hier ansässig wurden, machte sich seit den 1950ern einen guten Ruf unter dem Jet Set der Welt.

Auch heute noch ist das Steuerparadies Monaco ein Magnet für alles, was meint etwas zu sein. Im Land gibt es keine Einkommenssteuer und auch keine Erbschaftssteuer. Wer sich im Ausland bezüglich Finanzstraftaten etwas zuschulden kommen lässt, der kann hier straffrei leben. Das macht das Leben lebenswert in Monaco. Solange es legal zu sein scheint, kann es uns egal sein.

Der öffentliche Strand von Monaco liegt in Larvotto. In der Stadt ist natürlich das Casino ein zentraler Anlaufpunkt. Rund um das Casino liegen einige der wichtigsten Häuser und Orte in der Stadt. Auf dem Felsen lockt dann die Altstadt und auch der Fürstenpalast von Monaco..

Foto: monaco/WorldFactbook
Blick auf Monaco-Stadt, davor der Hafen (Quelle)

Anreiseinfos für Monaco

Im Prinzip ähneln die Bestimmungen für Frankreich denen von Monaco. Deutsche können mit Reisepass/vorläufigem Reisepass oder Personalausweis/vorläufigen Personalausweis einreisen.

Mit dem Flugzeug kommt man nicht nach Monaco, der nächste Flughafen wäre der im französischen Nizza. Per Bahn kann man dagegen direkt nach Monaco kommen. Ebenso gibt es einige Buslinien an der Küste, die nach Monaco führen. Mit dem Auto fährt man traditionell über Trier - Luxemburg - Metz - Nancy - Dijon - Lyon - Orange - Cannes und Nizza nach Monaco. Von Süddeutschland aus wird man eher auf geradem Weg durch Frankreich und die Schweiz und eventuell durch Norditalien nach Monaco fahren.

In Monaco unterwegs

Wie gesagt ist der Stadtstaat extrem klein. In der Hauptsaison quillt hier alles über und scheint aus allen Nähten zu platzen. Ähnlich ist es auch, wenn der Grand Prix hier stattfindet. In Monaco gibt es einige Buslinien, mit denen man überall hinkommen kann. Man will die Preise für die Busse gering halten, um mehr Leute in den öffentlichen Nahverkehr zu bekommen. Das macht es ganz interessant.

Der Bahnhof Monte Carlo liegt unterirdisch an der Bahnlinie Cannes - Ventimiglia.


[Stand: 03.2010]

Weitere Infos im WWW

Fremdenverkehrsverband Monaco
Standard-Info für Reisende: Landesinfo, Unterkunft, Anreise, Reisen in Monaco, Tipps, Events, News, Bilder. Nur auf französisch/englisch!
Anzeigen
Anzeige