Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise philippinen
Startseite » Philippinen » Meldungen und News zu den Philippinen

Meldungen und News zu den Philippinen

04.10.2010

Das Auswärtige Amt rät vor Reisen nach Mindanao ab - insbesondere in die Regionen ARMM und XII sowie nach Zamboanga City, Zamboanga Sibugay, Zamboanga del Sur und Lanao del Norte). Dringend abgeraten wird vor Aufenthalten auf Basilan und den Inseln des Sulu-Archipels. Als extrem problematisch werden alle Überlandtransfers in Mindanao bewertet.

Ältere Meldungen

08.04.2010

Die Europäische Kommission hat zum 1. April 2010 für alle auf den Philippinen registrierten Fluggesellschaften ein Einflugverbot in die Europäische Union erlassen. Der Hintergrund sind erhebliche Sicherheitsbedenken der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO). Infos kann man auf der Airban Liste der EU einsehen (ec.europa.eu/transport/air-ban/list_de.htm)

18.03.2010

Von Reisen nach Mindanao (insbesondere in die Regionen ARMM und XII sowie nach Zamboanga City, Zamboanga Sibugay, Zamboanga del Sur und Lanao del Norte) sowie von Aufenthalten auf Basilan und den Inseln des Sulu-Archipels wird dringend abgeraten. Das Gleiche gilt bis auf Weiteres für jede Art von Überlandtransfers in ganz Mindanao.

Auf den Philippinen muss auch weiterhin mit Anschlägen islamistischer Terroristen gerechnet werden. Die Gefahr ist in Mindanao besonders hoch. Dort kommt es immer wieder zu Bombenexplosionen. Ziele sind insbesondere öffentliche Plätze (Märkte) und öffentliche Verkehrsmittel. Die Mehrzahl der Anschläge wird von Extremisten durchgeführt, die entweder der terroristischen "Abu Sayyaf Gruppe (ASG)" zuzurechnen sind oder im weiteren Sinne der "Moro Islamic Liberation Front (MILF)", auch wenn sich die Führung der MILF vom Terrorismus klar distanziert hat.

12.12.2009

Das nach einem Massenmord, dem mindestens 57 Menschen zum Opfer gefallen sind, verhängte Kriegrecht in der Provinz Maguindanao im Westen von Mindanao ist am 12. Dezember 2009 aufgehoben worden. Maguindanao ist ein Teil der Region ARMM, für die insgesamt von Reisen dringend abgeraten wird.

In der Provinz Agusan del Sur ging am 12. Dezember 2009 die Geiselnahme von über 50 Personen unblutig zu Ende. Von Reisen in die Provinz Agusan del Sur, die nicht zu den erschlossenen Touristenregionen der Philippinen zählt, wird dennoch bis auf Weiteres abgeraten.

Landesinfo

Weitere Infos zu den Philippinen

Infos zur optimalen Reisezeit für die Philippinen

[03.2010]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen