Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaub portugal
Startseite » Portugal » Der Nationalpark Peneda Gerês in Portugal

Der Nationalpark Peneda Gerês in Portugal

Portugal ist nicht unbedingt reich an Nationalparks. Genau gesagt gibt es neben einigen Naturparks bislang nur einen Nationalpark. Der Peneda Gerês Nationalpark in der Region Norte an der Grenze zu Spanien existiert zwar schon seit 1971, wurde aber lange Zeit kaum beachtet. Dabei ist der Park bzw. die Region des Parks äußerst sehenswert und bildet ein angenehmes Kontrastprogramm zu den typischen Zielen in Portugal.

Der Park liegt in einer gebirgigen Region, die so gänzlich untypisch für Portugal zu sein scheint. Da gibt es Berge und Almwiesen, Flüsse, Wasserfälle sowie schöne Seen. Das Wasser der Region gilt als sehr rein und es wird als Heilwasser gehandelt.

Der Park ist vor allem ein Naturerlebnis. Viele Besucher kommen zum Baden in den vielen Stauseen, andere kommen alleine wegen der schönen Wasserfälle, wieder andere kommen z. B. zum Angeln in die Region. Wanderer kommen auf einigen ordentlichen Wanderwegen auf ihre Kosten und für Mountainbiker werden immer mehr Wege und Touren angeboten.

Der Park umfasst eine Fläche von knapp üer 700km² und erstreckt sich über die Distrikte Viana do Castelo, Braga und Vila Real. Im Bereich des Peneda Geres gibt es knapp über 100 kleine und recht ursprüngliche Dörfer mit ca. 9.000 Einwohnern.

Die Peneda Region kann man, bezüglich der Höhe, mit deutschen Mittelgebirgsregionen vergleichen. Einer der höchsten Punkte ist der Nevosa (1545m). Der namensgebende Peneda steigt auf 1.373 Meter auf. Durch die vielen Flüsse und Bäche der Region gibt es hier eine größere Anzahl sehenswerter Wasserfälle, außerdem nutzte man diese Flüsse zum Bau von Talsperren.

Auch klimatisch bildet der Gerês durchaus ein Kontrastprogramm zu den bekannten Bereichen Portugals. Aufgrund des Mittelgebirgscharakters ist es hier grundsätzlich etwas kühler und regenreicher. Gerade das mögen die Portugiesen aus den heißen Regionen, die im Sommer gerne hierher kommen. Beachten sollte man, dass es in einigen Flusstälern des Geres milder und trockener ist als auf den höheren Lagen, wo man auf eine Durchschnittstemperatur von knapp über 10°C kommt. Hier muss man im Winter auch immer mit Schneefall rechnen.

Landesinfo Portugal

Weitere Infos zu Portugal


[03.2011]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen
Anzeige