Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise
Startseite » Fahrradurlaub, Radwandern

Radwandern

Fahrradfahren gehört sicherlich zu den umweltverträglichsten Fortbewegungsarten. Früher war das Fahrrad eher ein Mittel zum Zweck. Heute zählt das Fahrrad zum Teil der Freizeitgestaltung. Es gibt nur wenige Möglichkeiten, seine Umwelt besser und näher zu erfahren. Mit dem Fahrrad ist man an der frischen Luft unterwegs, man sieht viele Details, die zum Beispiel mit dem Auto nur so an einem vorbeifliegen.

Fahrradfahren liegt im Trend, die Urlaubsveranstalter haben sich über die Jahre immer besser darauf eingestellt. Gerade am Beispiel Deutschland sieht man das mehr als deutlich. Mittlerweile gibt es in Deutschland unglaublich viele Fahrradwege, seien es regionale Wege oder überregionale Wege und Fernwege. Die Infrastruktur kann sich sehen lassen. Die Mehrzahl der Wege ist gut ausgebaut, man fährt meistens fernab vom großen Straßenverkehr. Die Wege wurden immer wieder auf die Bedürfnisse der Radler abgestimmt. Entlang der Wege hat man sich auf die Radler gut eingestellt, das Angebot an Unterkünften und Verpflegungsmöglichkeiten ist meistens gut. Ebenfalls gut gelöst sind die Transportmöglichkeiten für das Fahrrad, egal ob es Fahrradbusse sind oder Bahnen, in denen das Rad mitgenommen werden können.

Wer einen Fahrradurlaub plant, kann heute auf Pauschalangebote zurückgreifen. Die sind oft ganz ordentlich. Wer sich die Mühe der individuellen Planung macht, kann oft flexibler reagieren und kommt oft billiger weg. Bei seinen Planungen sollte man immer die persönlichen Möglichkeiten berücksichtigen. Wer sportlich ist, kann ohne Problem lange Touren planen. Außerdem darf es dann auch mal bergauf gehen. Der ungeübte Radler sollte sich eher leichtere Strecken aussuchen, dies gilt auch für alle, die mit der Familie unterwegs sind. Dann sollte man die Etappen auch zwischen 25 km bis 50 km wählen. Ebenso ist wichtig, sich hier Radwege zu suchen, die wenige Anstiege beinhalten. Grundsätzlich sind die Routen in Norddeutschland oder etwa in Mecklenburg-Vorpommern hier gut geeignet. Schwieriger können Touren in Mittelgebirgen wie dem Sauerland oder im Schwarzwald sein.

Grundsätzlich gibt es mittlerweile genug Informationen im Internet, welche Strecken vorstellen und Hinweise auf Entfernungen und Schwierigkeitsgrade geben. Also: rauf aufs Rad!


[05.2009, alle Angaben ohne Gewähr]

Weitere Infos im WWW

Fahrradeln.de
Infos zu Radwanderwegen und rund ums Fahrradeln
Anzeigen