Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Startseite » Bahamas

Urlaubs- und Reiseziel Bahamas

 

Die Bahamas liegen südlich von Florida und östlich von Kuba. Es handelt sich um eine Inselwelt, deren Anzahl in der Regel nur geschätzt vorliegen: zwischen 800 und über 2.000 Inseln sollen es sein. Bewohnt sind nur 30 davon. Die anderen Inseln sind unbewohnt - dafür aber der Traum eines jeden Menschen.

Promis unter Palmen…

Promis mögen die Bahamas sehr - einige sogar so sehr, dass sie sich einfach mal eine Insel einverleib(t)en. Johnny Depp etwa kaufte Little Halls Pond Cay, Shakira tat sich mit ex-Pink Floyd Roger Waters zusammen, um Bonds Cay zu erwerben. Nicolas Cage entschied sich für das Inselchen Leaf Cay. Ob man als Normalsterblicher je auf so eine Insel kommt, ist fraglich. Immerhin sind die Stars geschäftstüchtig genug, um auf ihrem Erwerb relativ schnell an die Planungen für Luxus- Resorts zu gehen…

Die Bahamas selbst sind als ehemalige britische Kolonie stark vom englischen Lebensstil beeinflusst, sie gehören heute als unabhängiger Staat zum Commonwealth. Das Land lebt offiziell in erster Linie vom Tourismus, man dürfte dabei natürlich besonders gut von den oben erwähnten finanzkräftigen Promis leben können. Aber nicht nur die bringen Geld, das mit der Finanzkraft hat für die Bahamas auch noch weitere Bedeutung, da man das Land allgemein als ein Paradies für das so genannte Offshore Banking bezeichnet. So gesehen, dürfte auf dem Bahamas Geld in Hülle und Fülle fließen.

New Providence - die Hauptinsel mit Nassau

Touristisch bekannt ist der Allgemeinheit vor allem die Insel New Providence mit der Hauptstadt Nassau. Hier leben fast 2/3 aller Einwohner. Auf New Providence kommen die meisten Leute per Flugzeug an, Nassau ist unumstrittenes Zentrum und eine wichtige Finanzmetropole. In der Stadt kann man gut und teuer leben oder einfach nur so herumschlendern. Es ist erstaunlich, was aus einer ehemaligen Piratenhochburg werden kann. Aber die Stadt ist sich ihrer Vergangenheit durchaus bewusst und lebt die Geschichte im interessanten Piratenmuseum.

Bahamas Staniel Cay
Meeresblick bei Staniel Cay, Exuma Islands Bahamas

Von Nassau aus kann man z. B. einen Tagesausflug nach Harbour Island machen. Diese Insel ist eine der Inseln, auf der vor allem Leute leben, die es sich leisten können. Dafür kann man hier aber auch extrem schöne Strände sehen. Alles ist sehr sauber, architektonisch interessant und seeeeehr ruhig.

Grand Bahamas ist eine weitere große und touristisch wichtige Insel. Sie ist vor allem für seine Tauchmöglichkeiten bekannt. Nahe der Inselhauptstadt Freeport liegt die bekannte Tauchstation UNEXSO und der Park Garden of the Groves, sehenswert ist der Lucayan National Park. Ein kaum bewohntes Ziel für Naturliebhaber könnte die Insel Long Island sein. Auch hier gibt es zwei Hotels, bekannt ist die Insel bei Deutschen Tauchern für ihre Unterwassersafaris.

Anreiseinfos für die Bahamas

Grundsätzlich sind die Bahamas zwar ein Visumland, aber für die Einreise braucht man als Deutscher nur einen Reisepass oder vorläufigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Man muss ein Rückflug- oder Weiterflugticket vorweisen können und kann dann bis maximal 90 Tage auf den Bahamas bleiben. Wer über die USA einreist, sollte zudem die Einreisebestimmungen für die USA bedenken.

Anreise mit dem Flugzeug

Flüge gibt es normalerweise direkt nach Nassau auf den Bahamas. Linienflüge gehen u. a. über Miami, Orlando, anderen Flughafen in den USA oder in Kanada sowie in London. Flugdauer Deutschland - Bahamas ca. 10 Stunden

Landesinfo

Weitere Infos zu den Bahamas

⇒ Infos zur optimalen Reisezeit für Bahamas.

⇒ Infos zur Anreise auf die Bahamas

Landesinfo
Fläche: 13.940km²
Einwohner: ca. 309.000.
Hauptstadt: Nassau
Amtssprache: Englisch
Zeitzone: MEZ -5h/-6h
Landesvorwahl: +1242
Internet-Suffix: .bs
Währung: Bahama Dollar
Strom: 120V 60Hz.Anzeigen:

 

Anzeigen