Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise
Startseite » Winterurlaub » Ice-Hotels

Schneehotels/IceHotels

Ideen muss man haben. Ein Haus aus Eis zu bauen, ist an sich nicht neu. Aber das was in Schweden mit dem Icehotel angefangen hat, ist schon etwas Außergewöhnliches. Stühle und Tische aus reinem Eis, Kunstwerke aus Eis an der Wand, die Hotelbar aus Eis. An der Hotelbar bekommt man die Cocktails aus einem Glas aus Eis natürlich! Und wenn man müde ist, legt man sich in ein Bett aus Eis! Natürlich schläft man auf einigen Fellen, sonst ginge das natürlich nicht.

Wie gesagt hat alles in Schweden angefangen in Jukasjärvi bei Kiruna. Seit 1990 entsteht dort aus ca. 3000 Tonnen Eis und ca. 30.000 Kubikmeter Schnee ein Ice-Hotel mit 55 Doppelzimmern, 10 Suiten, einer Kirche, einer Kunsthalle, einem Filmsaal und natürlich einer Sauna und einer Bar. Alles bis hin zum Geschirr und den Gläsern ist aus Eis!

In Bjorli in Norwegen wurde 2008 ein neues Eishotel eröffnet. Bjorli liegt im Romsdal in Fjordnorwegen. Man hat dort für das Hotel über 10.000m³ Kunstschnee und 20 Tonnen Eis verbaut. Daraus schuf man immerhin 12 Doppelzimmer. Die Temperatur in den Zimmern liegt relativ konstant zwischen -1 und -5 °C. Hier schläft man aber in echten Betten, die jedoch von Eisblöcken umgeben sind. Für die Übernachtung erhält man vom Betreiber einen Schlafsack, Wollsocken, Wollmütze und sogar die Nachtwäsche aus Wolle gestellt. Auch die Bar des Hotels ist komplett aus Eis erbaut. Neben dem Eishotel steht ein normales Hotel mit Wellness Bereich sowie eine Gamme. Eine Gamme ist auch etwas sehr spezielles - es handelt sich hierbei um eine Erdhütte mit einer zentralen Feuerstelle. Die Kosten pro Übernachtung belaufen sich pro Person inkl. Frühstück und Ausrüstung auf ca. 152€.



Finnland hat auch nachgezogen. Das Snow-Castle in Kemi ist beeindruckend. Seine Licht- und Klangeffekte suchen ihresgleichen. Die Innenausstattung wurde von Design-Studenten entworfen, das hat was. Man verfügt über 30 Doppelzimmer. Das Snow-Castle verfügt über eine Eiskapelle, die mittlerweile von heiratswilligen gerne frequentiert wird.

Einen etwas anderen Ansatz hat das Igloo Village in Grönland. Es liegt in Kängerlussuaq in Westen Grönlands. Die Village besteht aus großen Gemeinschaftsiglus und kleinen Iglus. Alle Iglus sind durch Gänge miteinander verbunden.

In Kanada hat man das Eishotel Sainte-Catherine-de-la-Jaques erdacht. Es liegt am Lake St. Joseph, ca. 40 km nördlich von Quebec. Auch hier besteht fast alles aus Eis und man bietet auch hier den Hochzeitsservice in der Eiskapelle. Darüber hinaus gibt es ein Kino, zwei Galerien, eine Bar und einen Whirlpool.

Auch die Alpen wollen sich nicht verstecken. Hier findet man in Bad Scuol (Unterengadin) ein Iglu-Dorf. Es gibt Gruppen- Iglus, Romantik-Iglus, Aufenthalts-Iglus, Küchen-Iglu und Toiletten-Iglu. Im Restaurant-Iglu kann man sich am Fondue verweilen. Ähnliche Iglu Dörfer findet man auf dem Motta Natuns und am Matterhorn bei Zermatt etliche werden folgen.

[12.2006, alle Angaben ohne Gewähr]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen