Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise
Startseite » Großbritannien » Schottland » Schottland An- und Einreise

Schottland An- und Einreise

Vor einigen Jahren gab es vergleichsweise wenige Möglichkeiten nach Schottland zu kommen. Wenn man nach Schottland wollte, dann kostete das immer recht viel Geld. Heute ist das etwas anders. Verantwortlich dürften die so genannten Low-Cost Carrier sein. Sie ergänzten das dünne Angebot von damals. Heute kann man aus verschiedensten Angeboten wählen. Dabei kann die Anreise richtig günstig sein.

Anreise per Auto bzw. per Fähre

Die Anreise mit dem Auto scheint immer noch eine der beliebtesten Möglichkeiten zu sein. Das ist natürlich immer Geschmackssache. Aber viele Menschen wollen im Urlaub nicht auf ihr eigenes Fahrzeug verzichten. Wer mit dem Auto nach Schottland will, muss zwangsläufig den Seeweg nehmen (im Normalfall) oder unter dem Ärmelkanal durch den Eurotunnel kommen. Leider gibt es die Schiffs-Direktverbindung nach Schottland nach Rosyth (nahe Edinburgh) nicht mehr. So kommt man in der Regel in Nordengland (Hull oder Newcastle) oder an der Grenze Süd-/Mittelengland in Harwich an. Für Leute, die extrem gerne mit dem Auto fahren, kann sich auch die Überfahrt von Calais/Dünkirchen nach Dover lohnen (oder Eurotunnel nach Folkestone). Noch weiter wird der Weg, wenn man in Poole oder Portsmouth ankommt. Dann muss man halt noch weiter hoch bis Schottland mit dem Auto fahren. Zusätzlich fallen einige € Autobahnmaut in Frankreich an.

Die Entfernungen aus England zu den Lowlands/Borders, z. B. nach Gretna Green: Dover (ca. 650km), Harwich (552km), Hull (287km) und Newcastle (111km).

Bekannte Fährstrecken:

Die Preise sind im Vorfeld schwer zu kalkulieren. Angeblich ist es so: je früher man bucht, desto günstiger wird die Fähre. Aber wer so ca. zwei Wochen vor Abfahrt für zwei Personen plus Auto buchen will, muss schon mit mindestens 500 € rechnen (zumindest von Holland aus). Die Überfahrten von Calais bzw. Dünkirchen sind wesentlich günstiger, vor allem fährt hier fast alle zwei Stunden am Tag eine Fähre weg. Da findet man auch ohne Vorabbuchung in der Regel irgendwann einen Platz. Und natürlich geht es von dort viel schneller, da die Strecke nach England extrem kurz ist. Der Nachteil: die Anfahrt nach Schottland ist auf englischer Seite sehr lang.

Nicht vergessen: in England und Schottland herrscht Linksverkehr. Außerdem dran denken: für unsere Linkslenker sollte man die Scheinwerfer abkleben (wegen Blendgefahr!).

Anreise per Flugzeug

Hier hat sich wirklich viel getan. Früher bekam man nur sehr teuere Linienflüge nach Schottland. Die gibt es heute immer noch, sie sind immer noch gut teuer. Für zwei Personen muss man hier meistens so ab 1.000 € berappen. Aber der Markt ist breiter geworden. Die Low-Cost Carrier haben das Programm ganz ordentlich ergänzt. Dadurch werden viel mehr Flüge nach Schottland angeboten, auch wenn diese nicht immer von den großen Flughäfen abgehen. Bei manchen Anbietern muss man auch via-Flüge akzeptieren (oft über London-Stansted). Aber das kann man in Kauf nehmen, wenn der Preis stimmt.

Bekannte Flugrouten nach Schottland:

Anreise per Bahn

Ich weiß nicht, warum die Bahnreise immer noch zu den eher teuren Angelegenheiten gehört. Das ist echt schade. Denn Bahnfahren ist insgesamt eine der angenehmen Möglichkeiten zu reisen. Oftmals erhält man bei der Online-Buchung gar keinen Preis, weil die Auslandsfahrtkosten nicht kalkuliert werden können. Nach Schottland kann eine Bahnreise relativ teuer werden. Billiger als ein Linienflug, aber wesentlich teuerer als ein Billigflug. Und meistens auch teuerer als die Anreise per Auto über die Fähre. Ein Ticket nach Schottland kann so um die 400 bis 450 € kosten. Es sei denn, man hat gewisse Ermäßigungen. Die meisten Vergünstigungen gibt es aber für jüngere Leute oder für Gruppen. Schade eigentlich. Bahnfahren in Großbritannien ist leider auch nicht ganz billig, aber es gibt einige interessante Bahnpakete, die man buchen kann (Freedom Of Scotland Pass, Brit Rail Pass....).

Anreise per Bus

Mit dem Bus anreisen ist wirklich eine günstige Alternative. Man sollte es nicht glauben, aber die Angebote z. B. von der Deutschen Touring oder der Anglo-German Transline können wirklich unschlagbar günstig sein. Der Nachteil dürfte aber jedem klar sein: die Bewegungsfreiheit im Bus ist eingeschränkt! Dennoch eine überlegenswerte Alternative. Die Fahrt kann bis zu 30 Stunden dauern. Von einigen Anbietern werden Direktfahrten nach Glasgow oder Edinburgh angeboten. Die Deutsche Touring fährt in der Regel nur bis London. Von dort muss man dann mit National-Express Bussen weiter nach Schottland.

Welche Papiere man braucht

EU-Bürger haben es leicht: man braucht nur einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Reisende aus der Schweiz benötigen zusätzlich die Pink Visitor's Card, die normalerweise bei der Einreise ausgestellt wird. Wer mit dem eigenen Auto kommt bzw. ein Auto fahren will: Führerschein nicht vergessen, für das eigene Auto eine grüne Versicherungskarte, Zulassungspapiere des Autos, Nationalitätenkennzeichen (sofern kein EU-Nummernschild). Auch ganz wichtig: Krankenversichertenkarte mitnehmen. Landesinfo

Weitere Infos zu Schottland

⇒ Infos zur optimalen Reisezeit für Schottland

Unterkunft in Schottland

Routen Schottland

[03.2016 Urlaub-Reise-Wegweiser, alle Angaben ohne Gewähr]

Weitere Infos im WWW

Schottland-Wegweiser


Edinburgh-Trip.de
Anzeigen