Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise
Startseite » Mietwagen

Mit dem Mietwagen unterwegs

Im Urlaub, vor allem im Ausland, ist das Mietfahrzeug fast unverzichtbar geworden. Im Prinzip ist alles auch so einfach, aber eben nur im Prinzip.

Zuhause oder vor Ort buchen?

Es gibt es hierzu keine eindeutige Regel. Letzten Endes kommt es immer darauf an, was man will oder worauf man am meisten Wert legt. Was man feststellen kann:

Alle Aussagen sind nachvollziehbar, keine ist letztlich falsch. Klarheit verschafft das aber kaum. Die Frage ist: welche Hauptbeweggründe hat man? Will man den günstigsten Preis, so kommt man um einen Preisvergleich vor Reiseantritt sowieso nicht herum. Will man in dem Zusammenhang Vor-Ort-Anbieter mit vergleichen, dann ist das aber nicht ganz so einfach. Man muss viel recherchieren und wissen, wie man die Firmen ausfindig macht. Ein Problem sind dabei versteckte Kosten, die man zunächst nicht erkennen kann bzw. die erst vor Ort anfallen und ohne deren Bezahlung man das Auto in der Regel nicht ausgehändigt bekommt.

Will man aus Prinzip nicht vorab buchen, dann wartet man einfach bis man im Urlaubsort angekommen ist und sucht dort auf eigene Faust (an den Flughäfen sind normal die großen Anbieter vertreten). Ein Problem kann im sprachlichen Bereich liegen. Die Anbieter sprechen nicht immer englisch und noch seltener deutsch, die Unterlagen gibt es meist nur in Landessprache bzw. seltener auf Englisch. Wichtig ist hier z. B. wie hoch die Haftung ist oder ob eine Diebstahlversicherung mit eingeschlossen ist. Tipp: tendiert man zu einem solchen Abschluss, dann ist es sinnvoll, bei der heimischen Versicherung zumindets eine so genannte Mallorca-Police abzuschließen. Diese Police deckt eventuelle Differenzen zwischen ausländischem Versicherungsschutz und dem deutschen. Manchmal ist eine solche Regelung sogar schon in der bestehenden Police drin.

Grundsätzlich funktioniert die Anmietung von Fahrzeugen erfahrungsgemäß gut, aber man ist nie vor Überraschungen gefeit. Wenn es schlecht läuft, dann könnte die gebuchte Klasse vor Ort gar nicht verfügbar sein. In seltenen Fällen haben die Anbieter vor Ort vielleicht sogar einen kleinen Engpass und man muss auf das Auto warten. Es kommt auch immer mal wieder vor, dass man vor Ort zur Zahlung von Sonderposten verdonnert wird (z. B. für zusätzliche Versicherungen). Das Problem dabei: zahlt man nicht, gibt es in der Regel kein Auto. Das kann vorkommen, es ist aber nicht die Regel.

Bevor man mit dem Auto losfährt

Man sollte auf gar keinen Fall nach Abschluss des Vertrages einfach so losfahren. Das Auto sollte vor Vertragsabschluss einer eingehenden Prüfung unterzogen werden. Das kann einem später viel Ärger sparen. Ein Fahrzeugcheck sollte u. a. folgendes beinhalten:

Wenn man eine Panne oder einen Unfall hat

Der Fall der Fälle, der auf keinen Fall passieren sollte. Aber es kann jeden einmal treffen. Ist man dann in einer Notsituation, dann ist guter Rat oft teuer (im wahrsten Sinn des Wortes). Von daher sei noch einmal auf den oben genannten Punkt hingewiesen: vor der Abfahrt die wichtigsten Adressen aufnotieren. Was man sonst noch beachten sollte:

Was man sonst beachten sollte:


[12.2013]

Weitere Infos im WWW

EU-Kindersitznorm
Tipps zum Linksverkehr
Länder mit Linksverkehr
Lichtpflicht in Europa
Tragepflicht für Warnwesten
ACRISS Code
Anzeigen