Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaub mit dem Hund
Startseite » Reisen und Tiere » Urlaub mit dem Hund

Urlaub mit dem Hund

Der lang ersehnte Urlaub rückt heran und man kann es kaum noch erwarten. Für Tierhalter ergeben sich dann gewisse Fragen, manchmal Probleme. Am liebsten verreist man natürlich mit dem Haustier, das ist keine Frage. Aber das geht nicht immer.

Wenn man den Hund mit in den Urlaub nehmen will, dann muss man zuerst einmal die rechtlichen Formalitäten kennen und einhalten. Sonst braucht man sich gar nicht erst mit dem Thema Urlaub und Hund auseinandersetzen. Was man zumindest für Reisen in EU-Staaten wissen sollte (siehe dazu auch detalliertere Angaben auf Urlaub mit Haustieren):

Wenn man nun seinen Hund mitnehmen kann und darf, sollte man eine tierfreundliche Unterkunft wählen. Man muss sicherstellen, ob die Unterbringung von Haustieren möglich ist. Am besten, man lässt sich das explizit schriftlich bei Buchung bestätigen. Nichts ist schlimmer, als vor Ort den Hund nicht mit in die Unterkunft nehmen zu können. Wenn man Urlaub auf dem Bauernhof macht, dann sollte man sicherstellen, dass sich der Hund mit anderen Tieren verträgt.

Ein anderes Problem ist die Mitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln. Im Auto oder im Wohnmobil hat man kaum ein Problem. Bei Reisen mit der Bahn sollte man sich vorher erkundigen, ob und unter welchen Voraussetzungen ein Hund mitgenommen werden kann. Bedenken sie bei einer längeren Bahnfahrt, dass ein Hund gewisse Bedürfnisse hat! Im Flugzeug ist klar geregelt, dass Hunde nur bis zu einem Gewicht von 5 Kilo mit in den Passagierraum dürfen (das gilt auch für Katzen). Ansonsten muss der Hund in eine Box und im Gepäckraum bleiben. Das ist ein Riesenstress für einen Hund. Keine schöne Art zu reisen. Das gleiche gilt für alle Kleintiere. Man sollte sich überlegen, ob man einem Tier die Strapazen wegen 2 - 3 Wochen Urlaub wirklich zumuten will.

Kann und will man seinen Hund nicht mitnehmen, muss man oft eine Hundepension suchen. Nicht jeder hat Verwandte oder Bekannte, die auf den Hund aufpassen. Eine gute Unterkunft zu finden ist nicht immer einfach. Was man sich fragen sollte:

Was man immer beachten sollte:

Fahrt mit dem Auto

Fahrt mit der Bahn

Fliegen

Kurtaxe für Hunde

Leider kein Witz, Kurtaxe für Hunde ist in manchen Regionen durchaus normal. Ein Paradebeispiel ist die Insel Rügen, auf der einige Orte eine Kurtaxe für Hunde erheben. Ähnliches kennt man auch aus Badeorten in den Niederlanden. Der Grund lt. Verantwortlichen: die Hunde der vielen Besucher treiben die Reinigungskosten derart in die Höhe, dass man eine gesonderte Gebühr erheben müsse. Für die Einheimischen ist das zweifellos nachvollziehbar, da sie ansonsten mit der Hundesteuer oder sonstigen Abgaben herhalten müssen.

Die Kurtaxe beträgt auf der Insel Rügen zwischen 50 Cent bis einem Euro pro Tier und Tag.


[Alle Angaben ohne Gewähr, Stand: 02.2012]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen
Anzeige