Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise vietnam
Startseite » Vietnam

Informationen zu Vietnam

Landesinfo
Fläche: 331.210km²
Einwohner: ca. 88,6Mio.
Hauptstadt: Hanoi
Amtssprache: Vietnamesisch
Zeitzone: MEZ +6h
Landesvorwahl: +84
Internet-Suffix: .vn
Währung: Dong
Strom: 220V 50Hz. Adapter

Vietnam liegt in Südostasien. Grenzen gibt es zu China, Laos und Kambodscha. Außerdem grenzt das Land an das Südchinesische Meer. Vietnam gilt zwar als eines der ärmsten Länder der Welt, aber das Land ist auch eines der aufstrebendsten überhaupt. Mittlerweile gilt der Vietnam als drittgrößter Reisexporteur der Welt. Die Lage im Land wird besser. Das Nord-Süd Problem scheint weitgehend überwunden zu sein. Biologisch zählt der Vietnam zu den wichtigsten Ländern Asiens mit einer unglaublichen Vielfalt an Flora und Fauna. Es soll mehr als 280 Arten Säugetiere geben und über 800 Vogelgattungen.

Vietnam ist eines der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Dies dürfte sich noch steigern, da das Bevölkerungswachstum extrem hoch ist. Wie gesagt gilt der Vietnam als sehr armes Land. Wesentliche Erwerbszweige liegen in der Landwirtschaft und hier vor allem im Reisanbau und in der Fischerei.

Das Land ist sehr abwechslungsreich. Der Norden Vietnams (bac ho) wird vom Bergland des Tonkin umrahmt. Das Gebirge nimmt knapp 3/4 der Fläche des Nordens ein. Der Fan Si Pan ist mit 3.143mtr. der höchste Berg im Land. Im Norden liegt die wichtige Hafenstadt Hanoi. Da der Norden sehr fruchtbar ist, zählt es zum Kernland Vietnams. Knapp 40% aller Einwohner leben hier. Die meisten davon am Delta des roten Flusses, wenige im Bergland. Das Zentrum Vietnams (trung bo) gilt als das historische Zentrum des Landes (Annam). Bestimmt wird es durch eine knapp 900 km lange Gebirgskette. Die Tiefebenen bestehen meistens nur aus relativ kleinen Buchten. Hier liegen aber die meisten großen Städte (Hue, Da Nang). Im Allgemeinen ist das Zentrum Vietnams ziemlich gering besiedelt. Die Region ist schlecht landwirtschaftlich nutzbar, es gibt kaum Bodenschätze. Die Hochländer sind sehr gering besiedelt, die meisten Bewohner leben in den Tiefebenen.

Der Süden Vietnams (nam bo) wird auch Cochinchina genannt. Der Süden nimmt knapp 35% der Landfläche des Vietnam ein. In nördliche Richtung ist die Region hügelig. Richtung Süden geht es zum Mekong Delta. Hier liegt die zweitgrößte Reisanbaufläche des Landes. Die Inseln Vietnams liegen im Südchinesischen Meer und im Golf von Siam. Sehr sehenswert sind die Kalkinseln von Ha Long. Im Süden vor Kambodscha liegt die größten Insel Phu Quoc. Am Mekong Delta liegt die wichtige Öl und Gasförderinsel Con Dao.

Vietnam besitzt über 3.000km Küste mit sehr guten Sandstränden. Aber: die touristische Infrastruktur ist meist eher schlecht. Es gibt kaum Flugplätze nahe der Strände. Beliebte Badeorte mit einer ordentlichen Infrastruktur findet man z. B. in: Kung Tau, Da Nang, Nha Trang, Phan Thiet. Im Aufbau befinden sich einige Strände auf den Inseln: Lan Co, Con Dao, Tuan Chan, Qui Nhon, Van Don, Phu Quoc. In der Summe muss man aber sagen, dass die Strände meistens nicht sehr idyllisch sind. Dafür sind sie aber sehr belebt.

Hinweis für Menschen mit Behinderungen: Vietnam ist sehr wenig auf behinderte Menschen eingestellt. Das Reisen ohne Begleitung ist für behinderte Menschen daher nicht zu empfehlen.

Anreiseinfos Vietnam

Zur Einreise benötigt man normalerweise ein Visum und einen Reisepass, dessen Gültigkeit die des Visums um einen Monat übersteigen muss. Ab dem 01.07.2015 ist für deutsche Staatsangehörige die Einreise für einen Aufenthalt bis maximal 15 Tage visumfrei möglich. Das Reisedokument (am besten der Reisepass) muss dann noch mindestens sechs Monate gültig sein. Zwischen visumfreien Aufenthalten muss man das Land mindestens für 30 Tage verlassen haben. Nach offiziellen Meldungen ist die Möglichkeit der visumfreien Einreise für deutsche Staatsangehörige zunächst bis zum 30.06.2016 befristet.

Ist davon abgesehen eine Visumantrag notwendig, so ist der grundsätzlich online (http://visa.mofa.gov.vn) auszufüllen, muss dann jedoch bei der zuständigen Botschaft eingereicht werden. Ein Touristenvisum wird in der Regel für vier Wochen zur einmaligen Einreise ausgestellt.

Ein Transitvisum brauchen Deutsche Staatsangehörige dann nicht, wenn sie den Transitbereich des Flughafens nicht verlassen. Verlässt man diesen jedoch um z. B. einen Weiterflug im Inland anzutreten, muss man vor Reiseantritt ein Visum beantragen.

Es besteht Registrierungspflicht, die in der Regel vom Hotel übernommen wird, in dem man absteigt.

Flug Vietnam

Anreise mit dem Flugzeug

Vietnam kann man optimal über den Luftweg erreichen. Es gibt dafür drei wichtige Flughafen: Tan Son Nhat International Airport (SGN) in Ho-Chi-Minh-Stadt, Noi Bai International Airport (HAN) in Hanoi und Da Nang Airport (DAD).

Es gibt direkte Verbindungen von Deutschland (in der Regel ab Frankfurt). Singapore Air fliegt auch ab München (siehe nachfolgende Info).

Die durchschnittliche Flugdauer von Deutschland - Vietnam beträgt ca. 11 Stunden.

verkehr

Im Land unterwegs

Vietnam gilt insgesamt als ein relativ sicheres Land. Eine der größten Gefahren geht eigentlich vom Straßenverkehr aus, zuletzt ging man von ca. 12.000 Verkehrstoten im Jahr aus. Damit liegt Vietnam in der Statistik weit oben.

Ein Problem ist die permanent steigende Anzahl an Verkehrsteilnehmer, die dazu auch noch sehr unkonventionell fahren. Somit ist eigentlich davon abzuraten, selbst als Fahrer dort tätig zu werden. Aber das ist sowieso problematisch, weil weder nationaler noch internationaler Führerschein in Vietnam anerkannt werden (so sagt es zumindest das Auswärtige Amt).

In Vietnam hat man auf die Probleme mit neuen Gesetzen reagiert. Es gilt für Autofahrer jetzt die 0,0 Promille Grenze, für Zweiradfahrer die 0,5 Promillegrenze.

Die Frage bleibt aber, wie man sich dann fortbewegen soll. Denn die Bahn ist keine echte Alternative. Das Netz ist zu dünn. Es gibt eigentlich nur zwei Linien, welche in der Regel sehr voll sind und auch nicht gerade sehr schnell.

Das Busnetz ist dagegen recht gut. Man erreicht so praktisch alle nennenswerten Städte. Allerdings gilt auch hier das Problem: Busse bewegen sich im Verkehr und sind immer wieder in Unfälle verwickelt. Allerdings ist Busfahren vergleichsweise schnell und günstig. Außerdem gibt es mit dem Open-Bus Ticket ein echt gutes Angebot, um das Land per Bus zu erkunden.

Sehr viel geht in Vietnam mit dem Motorrad, für Touristen mit dem Motorradtaxi. Allerdings kommt hier das Unfallproblem wieder zum tragen.

Gegebenenfalls könnten Inlandsflüge eine Alternative sein. Sie sind nicht übermäßig unsicher und auch nicht übermäßig teuer und vor allem recht schnell. Wichtige Flughafen gibt es z. B. in Dien Bien und Son La, Haiphong (Halong-Bucht), Vinh, Hue, Da Nang, Qui Nhon, Tuy Hoa, Nha Trang, Plei Ku, Buon Ma Thuot, Dalat, Rach Gia und Phu Quoc.

Landesinfo

Weitere Infos zu Vietnam

⇒ Infos zur optimalen Reisezeit für Vietnam

Benimmregeln und Reiseknigge Vietnam


[03.2010]

Weitere Infos im WWW

Saigon Tourist
Offizielle Seite der Saigon Tourist.
Vietnam Botschaft
Seite der Botschaft des Vietnam in Deutschland.
Vietnam Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Vietnam.
Dak Lak Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes DakLak.
Can Tho Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Can Tho.
Da Lat Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Dalat.
Ha Long Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Halong.
Phu Quoc Tourism
Offizielle Seite des Fremdenverkehrsverbandes Phu Quoc.
Anzeigen
Anzeige