Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise peru
Startseite » Peru

Urlaubs- und Reiseziel Peru

Landesinfo
Fläche: 1.285.216km²
Einwohner: ca. 29,6Mio. ,
Hauptstadt: Lima
Amtssprache: Spanisch, Quechua, Aymara
Zeitzone: MEZ -6h
Landesvorwahl: +51
Internet-Suffix: .pe
Währung: Nuevo Sol,
Strom: 110/220V, 50/60Hz Adapter (US)

Peru ist nach Brasilien und Argentinien das drittgrößte Land in Suedamerika. Es grenzt im Norden an Ecuador und Kolumbien, im Osten von Brasilien und Bolivien und im Sueden von Chile. Die meisten Menschen wohnen am Costa, dem fast 2.300km langen Küstenstreifen, obwohl es hier fast nie regnet. Interessanterweise findet man auch die größeren Städte hier: Chiclayo, die Universitätsstadt Trujillo und die Hauptstadt Lima mit Callao. Mitten durch das Land ziehen sich die Anden (Sierra) mit dem 6.768mtr. hohen Nevado de Huascaran. In den südlichen Ausläufern der Anden findet man den bekannten Titicaca See, der aber fast zur Hälfte zu bolivianischem Gebiet gehört. Die Gebirgsgewässer der Anden durchfließen im Osten des Landes, auch wieder über die gesamte Länge Perus, nahezu undurchdringliche Regenwälder mit Ortschaften, die oft nur per Boot erreichbar sind. Diese Gegend ist sehr fruchtbar, weshalb sie stark für Ackerbau genutzt wird. Im Nordosten fließen die Gewässer Richtung Amazonas in das Amazonastiefland (Selva).

Foto: Machu Picchu/WorldFactbook
Machu Picchu, eine der Hauptattraktionen Perus. (Quelle)

Sicherheitshinweise Peru

Peru ist für lateinamerikanische Verhältnisse relativ sicher. Dennoch muss man leider immer wieder mit Diebstählen oder Überfällen rechnen. Auf der Panamericana muss man immer wieder mit Überfällen auf Überlandbusse rechnen.

In größeren Städten wie Lima, Cusco oder Arequipa muss man immer wieder mit Diebstählen rechnen. Besonders nachts sollte man sich hier nicht unnötig in den Städten aufhalten bzw. nicht alleine unterwegs sein. Wer Taxis nutzt, sollte möglichst nur registrierte bzw. vorbestellte Taxis nutzen.

Anreiseinfos für Peru

Deutsche können mit einem mindesten noch 6 Monate gültigen Reisepass/vorläufigen Reisepass einreisen. Man muss als Tourist ein Weiter- oder Rückflugticket vorlegen. Bei Einreise über die USA benötigt man ein USA-Visum.

Ohne Visum kann man bis zu 183 Tage in Peru bleiben. Ein Visum benötigt man nicht extra, es wird automatisch für die Dauer des Aufenthaltes bei Einreise erteilt. Dieses sollte immer im Pass bzw. besser dem separaten Einreisezettel (Tarjeta Internacional de Embarque/Desembarque) vermerkt sein, darauf sollte man achten. Es soll immer mal wieder vorkommen, dass bei Einreise die Aufenthaltserlaubnis automatisch auf einen kürzeren Zeitraum eingetragen wird, als man eigentlich will.

Bei der Ausreise ist eine Flughafensteuer in Bar zu entrichten.

Die Gelbfieberimpfung ist seit kurzem für das gesamte peruanische Amazonasgebiet vorgeschrieben, der Impfnachweis wird kontrolliert. Bei Nichtbeachtung droht Einreiseverbot, Quarantäne oder Zwangsimpfung.

Anreise mit dem Flugzeug

Internationale Flughafen gibt es in Arequipa, Cuzco, Chiclayo, Iquitos, Pisco, Pucallpa, Tacna, Trujillo und Lima. Dabei ist der Jorge Chavez Airport in Lima der wichtigste Flughafen, welcher auch meistens von Europa aus angeflogen wird.

Flüge gibt es direkt von Deutschland über Madrid. Häufig wird auch über Los Angeles geflogen (Einreisebestimmungen USA beachten!).

Die Flugdauer Deutschland - Peru beträgt im Schnitt ca. 15,5 Stunden.

In Peru unterwegs

Die Tourismusziele sind über die Straße gut zu erreichen. Immerhin werden sie von über einer Million Touristen im Jahr besucht. Oftmals muss man bezüglich des Zuganges mit gewissen Beschränkungen leben. Diese müssen aber auch beachtet werden.

Große Teile Cuscos und der Umgebung gehören zum Weltkulturerbe und stehen unter Denkmalschutz. Im archäologischen Park von Sacsayhuaman sind Picknicks, Lagerfeuer, Campen u.ä. verboten. Der Zugang zu den Ruinen nach Macchu Picchu ist nur mit gültigen Eintrittskarten erlaubt.

Wer nach Iquitos möchte, der sollte gem. Empfehlung des Auswärtigen Amtes mit dem Flugzeug anreisen. Die Schiffsreisen bergen gewisse Probleme. Urwaldausflüge sollten nur über offizielle Agenturen gebucht werden.

Das Auswärtige Amt warnte zuletzt vor der Nutzung von Flügen über die Nazca-Linien.

Bei Busreisen sollte man sorgfältig wählen. Es gibt fast in jeder Stadt Busunternehmen. Die Qualität und der Komfort der Angebote unterliegt aber extremen Schwankungen. Busreisen sind so günstig, dass man hier ruhig höhere Komfort wählen kann.

Eine der wichtigsten Autostraßen durch das Land ist die Panamericana. Sie kommt von Ecuador durch Tumbes und reicht bis Tacna an der Grenze zu Chile. Daneben ist die Verbindung Lima-Ayacucho-Cusco und Cusco-Nasca-Lima wichtig und gut ausgebaut. Viele Fernstraßen sind ansonsten von eher schlechter Qualität, stellenweise sind sie nicht asphaltiert.

Bahnlinien gibt es eigentlich nicht wirklich. Es gibt eine kleine Bahn zwischen Huancayo und Huancavellica. Es gibt hier aber keine zuverlässigen Fahrpläne. Außerdem gibt es eine Linie zwischen Lima und Huancayo, die aber praktisch nur für Touristen und in der Regel nur an Feiertagen fährt.

Landesinfo

Weitere Infos zu Peru

Infos zur optimalen Reisezeit für Peru

Infos zu Benimmregeln für Peru

Inca Trail Machu Picchu (Camino Inca, Camino Inka)

Meldungen und News zu Peru


[03.2010]

Weitere Infos im WWW

Cusco Peru
Seite zur Stadt Cusco. Die Stadt Cusco liegt in den suedoestlichen, peruanischen Anden und ist sowohl die Hauptstadt der Provinz wie auch des Departementes Cusco und befindet sich auf der Hoehe von 3360m. Die Webseite bietet die typischen touristischen Infos: Sehenswertes, Unterkunft, allgemeine Infos, Events.....
Tourismusbüro
Standard-Info für Reisende vom Tourismusbüro - nur auf Spanisch!
Anzeigen
Anzeige