Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise argentinien
Startseite » Argentinien

Informationen zu Argentinien

Landesinfo
Argentinien:
Fläche: 2.780.400km²
Einwohner: ca. 40,1Mio.
Hauptstadt: Buenos Aires
Amtssprache: Spanisch
Zeitzone: MEZ -4h
Landesvorwahl: +54
Internet-Suffix: .ar
Währung: Arg. Peso
Strom: 220V 50Hz. Adapter.

Argentinien gilt als das wahre Land des Tango (und des guten Beef). Neben Brasilien ist Argentinien das größte Land in Südamerika. Einst war Argentinien durch Exporte und den Einfluss des britischen Empire sehr wichtig und wohlhabend - fast schon snobistisch. Durch staatliche Misswirtschaft und politische Wirren jedoch sank der Lebensstandard dramatisch. Mittlerweile hat sich im Land wieder eine gewisse Stabilität eingestellt. Das Land hat dem Touristen einiges zu bieten, es ist ein Land, das einem spektakuläre Naturschauspiele anbietet (Patagonien, Anden, Tierras del Fuego...). Klimatisch erstreckt sich Argentinien durch seine Länge von tropischen Regionen im Norden bis hin zu subpolaren Regionen im Süden.

Foto: Iguacu/WorldFactbook
Foz De Iguacu, ein mächtiger Wasserfall (Quelle)

Anreiseinfos Argentinien

Grundsätzlich ist Argentinien ein Visumland. Allerdings können Deutsche bis zu 90 Tage als Touristen ohne Visum nach Argentinien einreisen. Vor Ort kann man eine Verlängerung bis zu 6 Monaten beantragen. Wer von vorne herein länger als 90 Tage bleiben will oder z.B. eine Erwerbstätigkeit in Argentinien aufnehmen will, der sollte sich vorab beim Konsulat Argentiniens in Deutschland bezüglich eines Visums erkundigen.

Seit Mai 2012 werden bei Einreise nach Argentinien von jedem Reisenden am Einreiseflughafen / Seehafen die Fingerabdrücke digital eingescannt und ein digitales Porträtfoto erstellt!

Ansonsten benötigt man zur Einreise grundsätzlich noch eine Reisepass oder vorläufigen Reisepass, der mindestens noch drei Monate gültig ist. Kinder brauchen normal einen Kinderreisepass/Reisepass, der ebenfalls noch mindestens drei Monate gültig ist. Einträge von Kindern in elterliche Pässe werden nur anerkannt, wenn das Kind nicht älter als 5 Jahre ist. Theoretisch gilt für Kinder auch noch der alte Kinderausweis. Auch er muss aber mindestens noch drei Monate gültig sein. Minderjährige benötigen zur Ein- und Ausreise grundsätzlich die Erlaubnis des bzw. der Sorgeberechtigten. Etwas problematisch ist es, wenn ein Minderjähriger nur mit einem Sorgeberechtigten ein- oder ausreist. Dann benötigt er die Einwilligung des anderen Sorgeberechtigten. Gibt es nur einen Sorgeberechtigten, so muss hierüber eine Bescheinigung mitgeführt werden. Einwilligungen bzw. Nachweise müssen grundsätzlich vom Konsulat beglaubigt werden. Hierzu sollte man sich vor Reiseantritt beim Konsulat (unter www.embajada-argentina.de) informieren.

Grundsätzlich sollte man die Einreisebestimmungen der USA beachten, wenn man über die USA ein- oder ausreist!

Mit dem Flugzeug nach Argentinien

Wer mit dem Flugzeug einreist, der kommt normalerweise am Flughafen Ministro Pistarini in Ezeiza bei Buenos Aires an. Ein weiterer wichtiger Flughafen ist der nationale Flughafen Jorge Newberry, der auch außerhabl der Stadt liegt. Von hier gibt es Verbindungen innerhalb des Landes sowie in einige Länder Südamerikas (Chile, Peru, Uruguay und Brasilien).

Weitere internationale Flughafen gibt es noch in Córdoba, Rosario, Mendoza und Salta.

Die Flugdauer Deutschland - Argentinien beträgt ca. 13:45 Stunden.

Theoretisch wäre die Anreise per Schiff auch denkbar, denn im größten Hafen in Buenos Aires legen Schiffe aus Europa an. Aber die Überfahrt dauert doch sehr lange.

In Argentinien unterwegs

Bahnfahren ist in Argentinien nicht unbedingt erste Wahl (es sein denn, man nutzt reine Tourismusbahnen wie den Tren A las Nubes Das Bahnnetz ist nicht optimal ausgebaut und die Verbindungen sind in der Regel mittelmäßig. Um größere Städte herum gibt es oft zumindest ordentlich Bahnlinien, die man wohl auch weiter ausbauen will. Vor allem von Buenos Aires aus gibt es zumindest einige Fernzüge. Auch an der Atlantikküste hat man einen brauchbare Bahnlinie aufgebaut.

Grundsätzlich ist es aber meistens so, dass das Busnetz besser und vor allem auch billiger ist. Es gibt auch einige Buslinien in benachbarte Länder. Busfahren ist im Allgemeinen sicherlich die bessere Alternativ zum Bahnfahren.

Theoretisch denkbar ist es natürlich, sich mit einem gemieteten Fahrzeug im Land zu bewegen. Das funktioniert auch meistens ganz ordentlich. Viele Straßen sind ganz gut, einige bieten sogar vorzügliche Aussichten auf die Landschaft. Eine der bekanntesten ist dabei sicherlich die Panamericana, welche auch Argentinien mit Nachbarländern verbindet.

Die Nutzung von Taxis ist so eine Sache. Vor allem nachts sollte man sich das Anhalten von Taxis gut überlegen. Das Auswärtige Amt warnt ausdrücklich davor und verweist auf Fälle von sexuellen Übergriffen durch Taxifahrer. Ein Schwerpunkt scheint hier die Gegend um den Flughafen Ezeiza zu sein.

Gesundheitstipps Argentinien

Gesundheit

Mit Argentinien hat Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen. Der Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung wird daher empfohlen.

[02.2010]


Landesinfo

Weitere Infos zu Argentinien

Benimmregeln und Reiseknigge Argentinien

Infos zur Optimalen Reisezeit für Argentien


Weitere Infos im WWW

Info zum Tren A las Nubes
Der Tren a las Nubes ist eine der größten touristischen Attraktionen Argentiniens. Diese Tourismusbahn fährt sozusagen in die Wolken der Anden.
Argentinische Botschaft
Touristik- und Landesinfos, Konsularinfos, Anschriften, Wirtschafts- und Handelsnachrichten, Veranstaltungen, Kulturelles...
Anzeigen
Anzeige