Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise
Startseite » Schweden » Nordschweden (Norrland) » Das Kirchendorf Gammelstad in Nordschweden

Das Kirchendorf Gammelstad

Das so genannte Kirchendorf Gammelstad (Gammesltads Kyrkstad) befindet sich kurz vor der nordschwedischen Stadt Luleå in Norrbotten. Es gilt als das größte und besterhaltene Kirchendorf in Nordschweden und wurde als eine für die Region typische alte Siedlungsform in die Liste der Weltkulturerbestätten aufgenommen.

Was man vor allem sieht ist eine Steinkirche aus dem 14. Jahrhundert mit Kirchengebäuden und ein typisches Ensemble von 424 roten Holzhäuschen. Diese "kyrkstugors" baute man um die Kirchen herum für alle Kirchgänger, welche zu weit von der Kirche entfernt wohnten. Sie konnten dort während wichtiger Kirchenfeierlichkeiten wohnen. Solche Dörfer waren gerade in Nordschweden typisch, da die Menschen doch relativ weit verstreut um die jeweilige Kirchengemeinde wohnten und der Besuch der Kirche stellenweise extrem beschwerlich war.

Heute ist die Situation natürlich etwas entspannter, in ihrer eigentlichen Funktion wurden die kyrkstugors bis in die 1950er genutzt. Die Gammelstad wird heute eher als eine Art Freilichtmuseum betrieben, einige der Häuser werden aber nach wie vor genutzt vor allem in der Zeit um die Konfirmation.

Landesinfo

Weitere Infos zu Schweden


[08.2021]
Google-Anzeige

Weitere Infos im WWW

Amazon-Anzeige
Reiseführer bei Amazon
Anzeigen