Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise australien/tasmanien
Startseite » Australien » Tasmanien (Australien)

Urlaubs- und Reiseziel Tasmanien (Australien)

Tasmanien ist die, inklusive etwa 30 kleinerer Inseln, größte australische Insel mit ca. 68.400 km2. Tasmanien ist damit in etwa so groß wie Irland, nimmt aber gerade mal ca. 0,9% der gesamten australischen Fläche ein. Im Prinzip handelt es sich auch um den kleinsten australischen Bundesstaat. Die Insel liegt im Süden des australischen Kontinents. Tasmanien wird durch die Bass-Strasse vom australischen Festland getrennt und wird hauptsächlich durch ihre Gebirge (bis 1.617mtr.) geprägt. Hauptort der Insel ist Hobart. Den Namen verdankt Tasmanien wohl ihrem Entdecker, dem Holländer Abel Tasman. Er benannte Tasmanien jedoch ursprünglich als 'Van Diemen's Land'.

Tasmanien wirkt dabei fast wie eine eigene Welt, die meisten Betrachter stellen relativ wenige Vergleichbarkeiten zwischen den Tasmaniern und dem Rest Australiens fest. Schon das Wetter ist eher nordeuropäisch oder britisch - sehr wechselhaft. Die Hauptstadt Hobart versprüht auch einen eher ruhigen und fast nordeuropäischen Charme. Die Stadt hat im wahrsten Sinn des Wortes ein reiches Erbe - man wurde früher durch den Walfang reich. Das zeigt sich in den schönen Häusern der Stadt. Die kann man übrigens hervorragend von den über der Stadt thronenden Gipfeln des Mount Nelson oder des Mount Wellington betrachten. Eine Fahrt dort hoch lohnt in jedem Fall.

Wenn man die Geschichte Australiens mit deportierten Strafgefangenen in Verbindung bringt, dann gilt das für Tasmanien in besonderer Weise. Hierhin kamen die ganz schlimmen Fälle. Dies wird in Port Arthur mit seiner historischen Strafgefangenensiedlung deutlich. Um den Erhalt der Siedlung zu finanzieren, muss man beim Besuch von Port Arthur übrigens eine Art Eintrittsgeld entrichten.

Von Coles Bay aus erreicht man gut den wohl schönsten Nationalpark Tasmaniens - den Freycinet Nationalpark. Davon abgesehen sind etwa ein Viertel der Insel als UNESCO-Weltnaturerbe ausgewiesen, zu 40 Prozent besteht die Insel aus Nationalparks. Sehr eindrucksvoll wirkt die Landschaft am Cradle Mountain sowie die unberührte und teilweise schwer zugängliche Wildnis des Südwestens. Häufig sind landschaftlich besonders eindrucksvolle Gebiete mit befestigten Steigen und Informationstafeln versehen, die den Besucherstrom vorsichtig lenken. Davon profitiert letztlich der Tourismus, der eine immer wichtigere Rolle in der Region spielt.

Landesinfo Australien

Weitere Infos zu Australien


[07.2006]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen
Amazon-Anzeige