Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise
Startseite » Ukraine

Urlaubs- und Reiseziel Ukraine

Allgemeine Daten zum Land
Fläche: 603.700km²
Einwohner: ca. 46Mio.
Hauptstadt: Kiew
Amtssprache: Ukrainisch
Zeitzone: MEZ +1h
Landesvorwahl: +380
Internet-Suffix: .ua
Währung: Hrywnja
Strom: 220V, 50Hz Adapter

Die Ukraine liegt in Osteuropa, ein kleiner Teil liegt schon in Mitteleuropa. Die Ukraine weist Grenzen auf zu: Russland im Nordosten, Weißrussland im Norden, Polen, Slowakei und Ungarn im Westen, Rumänien und Moldawien im Südwesten und an das Schwarze Meer im Süden. Immerhin ist die Ukraine nach Russland flächenmäßig das zweitgrößte europäische Land. Vor allem im Zentralen Inland gibt es einige hügelige Regionen. Sie werden als Platten bezeichnet. Dort hat das Land gute Vorkommen an Kohle und Eisenerz und es gibt einige Flusstäler. Die Ukraine spielt heute als Transitland zwischen Europa und Russland bzw. dem Kaukasus eine wichtige Rolle. In die Ukraine kommen pro Jahr geschätzte 17 Millionen Touristen. Viele kommen aus osteuropäischen Ländern, aber die Zahl der EU-Touristen steigt stark an. Die Ukraine war schon früher ein beliebtes Ziel von Urlaubern, vor allem die Halbinsel Krim ist einer der bekanntesten Urlaubsorte der Ukraine.

Wichtige Städte in der Ukraine

Weitere interessante Ziele in der Ukraine

Anreise in die Ukraine

Wer aus der EU, der Schweiz oder auch aus den USA oder Japan kommt, der benötigt als Tourist für den Aufenthalt bis 90 Tagen pro Halbjahr kein Visum. Dazu muss man aber einen Reisepass vorlegen, der noch mindestens einen Monat bis nach Reiseende gültig ist. Die Einreise nur mit Personalausweis ist nicht möglich. Dies gilt auch für Kinder. Der Eintrag in elterliche Pässe ist nicht ausreichend.

Will man länger als geplant im Land bleiben, dann benötigt man die Genehmigung der Immigrationsbehörde in der Ukraine in Kiew.

Per Flugzeug in die Ukraine

Bekannte internationale Flughafen sind z. B. Flughafen Kiew, Flughafen Odessa und Flughafen Dnipropetrowsk. Man kann von allen wichtigen Flughafen in Deutschland in die Ukraine fliegen. Die Flugdauer Deutschland - Ukraine ist ca. 2 Stunden.

Mit dem Zug in die Ukraine

Es gibt Bahnlinien von Deutschland aus, u. a. Berlin - Kiew. Für die Reise muss man aber immer noch gut 24 Stunden einplanen.

Mit dem Bus in die Ukraine

Es gibt einige Buslinien, die von Deutschland in die Ukraine fahren. Wie immer gilt: die Busfahrt ist günstig, aber aufgrund der langen Fahrzeit auch eine Tortur.

Mit dem Auto in die Ukraine

Um in die Ukraine zu kommen, kann man je nach Startort verschiedene Wege suchen. Von Berlin fährt man z. B. über Polen (Lodz) nach Kiew. Entfernung gut 1.350km, Dauer gut 17,5 Stunden. Ab München würde man vielleicht eher über Österreich, Ungarn/Slowenien nach Kiew fahren. Entfernung dann über 1.800km, Dauer gut 20 Stunden. Grundsätzlich ist das Fahren in der Ukraine nicht ganz einfach. Ohne Sprachkenntnisse kann man schnell aufgeschmissen sein. Man sollte einen internationalen Führerschein dabei haben, auch wenn für EU-Bürger der nationale Führerschein genügt. Fahrzeugschein ist, wie bei uns, obligatorisch. Zusätzlich zu den bei uns vorgeschriebenen Dingen muss man bei Einreise normalerweise einen Feuerlöscher (1 Liter) im Auto haben. Zu den obligatorischen Papieren muss man die internationale Versicherungskarte mit Gültigkeit für die Ukraine mitführen.

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass bei der Einreise mit dem Pkw an den Grenzübergangsstellen mit mehrstündigen Wartezeiten zu rechnen ist. Eine schnellere Abfertigung wird häufig von der Zahlung eines Geldbetrages abhängig gemacht. Als Nachweis dafür, dass es sich um ein rechtmäßig genutztes Fahrzeug handelt, muss der im Fahrzeugschein eingetragene Halter zu den Insassen des Fahrzeugs gehören oder es muss eine von einer ukrainischen Auslandsvertretung legalisierte Vollmacht des Fahrzeughalters zur Nutzung mitgeführt werden.

Mit dem Schiff in die Ukraine

Mit Odessa und Sewastopol verfügt die Ukraine über zwei wichtige Fährhafen. Direktverbindungen gibt es vor allem in die Türkei sowie nach Rumänien und Bulgarien. Weitere bekannte Hafen sind Mykolajiw, Cherson, und Kertsch

In der Ukraine unterwegs

Der ÖPNV speziell in größeren Städten ist in der Regel sehr gut. Dort gibt es gute Verbindungen durch Busse und Taxen, häufig auch Straßenbahnen oder tlw. Metros. Bekannt sind auch die Marschrutkas, die im Prinzip Sammeltaxen entsprechen.

Die Bahn ist offiziell immer noch das wichtigste Transportmittel in Ukraine. Bahnfahren ist ganz günstig und man kommt gut voran. Ähnlich gut funktioniert Busfahren im Land. Das ist auch günstig und das Netz ist ordentlich.

Das Straßennetz der Ukraine ist recht gut ausgebaut. Es gibt aber eigentlich kein Autobahnnetz wie in Deutschland, dafür gibt es jedoch einige Fernstraßen und Nationalstraßen. Der Zustand der Straßen wird umso schlechter, je weiter man in ländliche Gebiete kommt.

Gesundheitstipps

Gesundheit

Wer in die Ukraine Reisen will, der muss eine Reisekrankenversicherung vorweisen, die in der Ukraine auch gültig ist. Jede Behandlung muss -unabhängig von einer bestehenden Versicherung - grundsätzlich bar bezahlt werden. Wer in die Ukraine will, der sollte unbedingt auf vollen Schutz achten und eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen.

Man hört immer wieder, dass das Leitungswasser nicht überall unbelastet ist und deshalb sicherheitshalber immer abgekocht werden sollte. Außerdem ist auch die Ukraine immer noch relativ stark radioaktiv belastet. Vor dem Verzehr von Waldpilzen und Wildgerichten wird daher eher abgeraten.

Landesinfo

Weitere Infos zur Ukraine

» Infos zur optimalen Reisezeit für die Ukraine


[01.2011, Angaben ohne Gewähr]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen
Anzeige