Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise ungarn
Startseite » Ungarn

Urlaubs- und Reiseziel Ungarn

Fläche: 93.036km²
Einwohner: ca. 9,9Mio.
Hauptstadt: Budapest
Amtssprache: Ungarisch
Zeitzone: MEZ
Landesvorwahl: +36
Internet-Suffix: .hu
Währung: Forint
Strom: 220V, 50Hz

Ungarn liegt in Mitteleuropa und grenzt an Österreich, die Slowakei, die Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien und Slowenien. Ungarn gehört seit 2004 der Europäischen Union an.

Die größten Städte Ungarns sind Budapest (1,69 Millionen Einwohner), Debrecen (ca. 225.000 Einwohner), Miskolc (ca. 180.000 Einwohner), Szeged (ca. 165.000 Einwohner), Pécs (ca. 160.000 Einwohner) und Györ (ca. 130.000 Einwohner). Ungarn wurde in sieben Regionen aufgeteilt: Nyugat-Dunántúl (Westtransdanubien), Közép-Dunántúl (Mitteltransdanubien), Dél-Dunántúl(Südtransdanubien), Észak-Magyarország (Nordungarn), Közép-Magyarország (Mittelungarn), Észak-Alföld (Nördliche Große Tiefebene) und Dél-Alföld (Südliche Große Tiefebene).

Vekehrstechnisch bildet Budapest das Zentrum. Von hier aus laufen fast alle wichtigen Verbindungen sternförmig weg. Das Straßennetz ist relativ gut ausgebaut wobei viele Autobahnen noch im Ausbau sind. Das Schienennetz bedient weniger die ländlichen Bereiche, wodurch dem Busverkehr in Ungarn eine große Bedeutung zukommt. Internationale Flughäfen gibt es nur zwei: Budapest-Ferihegy südöstlich von Budapest und Flughafen Balaton bei Sármellék. Daneben exisitieren noch ein paar kleinere Regionalflughäfen, die aber nicht international angeflogen werden.

Die bekanntesten Ziele in Ungarn sind vor allem der Balaton (Plattensee) und Budapest, dann der Hortobagy Nationalpark, der Nationalpark Bükk-Gebirge, das Mátra-Gebirge und das Zemplén-Gebirge.

Anreiseinfos Ungarn

Die Einreise für Deutsche ist relativ einfach, es reicht entweder ein gültiger Personalausweis oder ein gültiger Reisepass. Beides könnte auch als vorläufiges Dokument vorliegen. Ungarn ist ein wichtiges Transitland auf dem Weg von/in andere Ländere außerhalb der EU. Man sollte dann nicht die Einreisebestimmungen der anderen Länder vergessen, durch die es noch gehen soll. Ebenso wichtig ist die Beachtung der Freimengen von diesen Ländern in die EU. Gerade für Zigaretten gelten relativ strenge Regeln mit hohen Bußgeldern.

Es gibt einige Grenzübergänge in Ungarn, welche chronisch überlastet sind. Der am stärksten betroffene Übergang ist Röszke (HUN) - Horgos (SRB). Während der Hauptsaison muss man hier immer mit mehrstündigen Wartezeiten rechnen. Fachleute empfehlen ein Ausweichen auf den Übergang Tompa (Ungarn) - Kelebija (Serbien).

flug Ungarn

Anreise mit dem Flugzeug

Einer der wichtigsten Flughafen ist der internationale Flughafen Ferihegy bei Budapest. Er hat zwei sehr weit auseinanderliegende Terminals. Das Terminal nahe Budapest (T1) wird oft von Billigfliegern genutzt. T2 ist das größere Terminal. Es liegt etwa 5 km von Terminal 1 entfernt.

Der Balatonairport in Sármellék meldete 2009 Insolvenz an und wurde danach vorübergehend geschlossen. Am 16. April 2012 wurde der Airport als Hévíz Balaton Airport wiedereröffnet.

Die Flugdauer von Deutschland (Frankfurt) nach Budapest beträgt ca. 1.40 Stunden.

Bahnreise Ungarn

Anreise mit der Bahn

Es gibt gute Verbindungen nach Ungarn, welche in der Regel über Wien bis Budapest Keleti fahren.

Busreise Ungarn

Anreise per Bus

Fernbusse fahren von Deutschland nach Budapest und auch direkt an den Plattensee.

auto ungarn

Anreise mit dem Auto

Die Anreise mit dem Auto ist relativ einfach. Meistens wird man über Österreich ins Land kommen. Es gab immer mal wieder Probleme, wenn man mit deutschen Kurzzeitkennzeichen einfuhr. Diese werden von ungarischer Seite nicht immer akzeptiert. Wer kein festes Kennzeichen hat, der sollte in dem Fall sicherheitshalber auf die roten Ausfuhrkennzeichen setzen.

Schiff ungarn

Anreise mit dem Schiff

Es gibt eine interessante Verbindung mit Tragflügelboot von Wien nach Budapest. Theoretisch ist eine Schiffsreise über die Donau denkbar, die wird oft im Rahmen einer Donaukreuzfahrt gemacht.

ungarn

In Ungarn unterwegs

Wer mit dem Auto kommt, kann als EU-Bürger mit dem nationalen Führerschein fahren. Wer ein deutsches Kennzeichen hat, der muss auch keinen Nachweis über eine Haftpflichtversicherung führen. Unfälle mit Personenschaden sind polizeilich meldepflichtig.

Für Ungarn gilt die 0,0 Promillegrenze. Mobiltelefonieren darf man nur über Freisprecheinrichtung. Es besteht außerhalb geschlossener Ortschaften ganzjährig Lichtpflicht.

Seit 01.07.2013 gibt es auch in Ungarn eine streckenabhängige elektronische Maut für LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen. Die Maut wird für Autobahnen, Autostraßen und Nationalstraßen erhoben. Die Höhe der Maut hängt vom benutzten Straßentyp, von der Fahrzeugkategorie, der Umweltklasse und der Länge der befahrenen Strecke ab. Für die Nutzung von Autobahnen muss man für den PKW eine Vignette haben.

Ab 01. Juli 2011 wurde die Straßenverkehrsordnung geändert. Die Polizei kann bei Verstößen wie Verletzung der Gurtpflicht, Alkohol am Steuer und Überfahren von roten Ampeln, Geldstrafen bis zu knapp 1.100 Euro vor Ort erheben. Bei Nichtbezahlung kann das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Man erhält darüber einen Beleg, das Fahrzeug erhält man zurück, wenn die Strafe bezahlt wurde. Es handelt sich dabei aber um eine Kann-Regelung, es ist nicht belegt, dass die Polizei Ungarns hier einen härteren Kurs fährt als andere Länder.

Landesinfo

Weitere Infos zu Ungarn

⇒ Infos zur optimalen Reisezeit für Ungarn

Benimmregeln und Reiseknigge für Ungarn


[03.2010]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen
Anzeige