Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaub serbien
Startseite » Serbien

Urlaubs- und Reiseziel Serbien

Allgemeine Daten zum Land
Fläche: 77.474km² (ohne Kosovo)
Einwohner: ca. 7,1Mio.
Hauptstadt: Belgrad
Amtssprache: Serbisch
Zeitzone: MEZ
Landesvorwahl: +381
Internet-Suffix: .rs
Währung: Serbischer Dinar (im Kosovo Euro)
Strom: 220V, 50Hz Adapter

Dieser Staat gilt als Rechtsnachfolger des ehemaligen Rest-Jugoslawien und bildet das Zentrum der Balkanhalbinsel. Er grenzt an Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Mazedonien und Albanien und seit 2006 an Montenegro. Zu Serbien zählt man auch die autonomen Provinzen Vojvodina. Der Kosovo erklärte sich 2008 für unabhängig. Er wird jedoch von Serbien immer noch als eine autonome Provinz des Landes betrachtet. Bislang haben nicht alle UN-Staaten den Kosovo als eigenen Staat anerkannt.

Der Tourismus im Land ist natürlich immer noch durch den Krieg beeinträchtigt. Die Regierung unternimmt aber große Anstrengungen und steckt viel Geld in das Tourismusgewerbe. Touristische Hauptziele sind dabei vor allem Städte wie Belgrad und Novi Sad sowie die Gebirgsregionen von Kopaonik und Zlatibor. Grundsätzlich reizvoll ist außerdem die Donauregion mit ihren Kurstädten. Serbien bietet einige historisch interessante Stätten und sehenswerte Nationalparks. Das Land bietet auch interessante Möglichkeiten für Aktivsportler.

Serbien wird vom Auswärtigen Amt als innenpolitisch ruhig bezeichnet. Problematisch kann es aber jederzeit in der Spannungs-Region zum Kosovo werden, weil die Unabhängigkeitserklärung vom Kosovo immer noch nicht komplett verdaut wurde. Als grundsätzlich problematisch werden die Regionen um Presevo, Bujanovac und Medvedja in Südserbien bezeichnet.

Anreiseinfos für Serbien

Seit dem 12.06.2010 besteht für Deutsche bei Einreise nach Serbien keine Passpflicht mehr. Die Einreise ist seitdem mit einem gültigen Personalausweis möglich. Für Kinder wird der alte Kinderausweis noch anerkannt, dennoch wird empfohlen, einen neuen Kinderreisepass mitzuführen (u. a. bei Transit über Ungarn). Bei Einreise nach Serbien werden abgelaufene Reisepässe oder Kinderausweise grundsätzlich nicht anerkannt.

Allgemein wird empfohlen, sich von Reisedokumenten Kopien anzufertigen und diese separat mit sich zu führen. Bis zu 3 Monaten kann man als Tourist nach Serbien ohne Visum einreisen. Wer länger bleiben will, der muss vor Reiseantritt ein Einreisevisum bei einer serbischen Auslandsvertretung einholen. Problematisch ist immer die Einreise über den Kosovo. Kosovarische Stempel werden von den serbischen Behörden zumeist ungültig gestempelt. Im Kosovo kennt man das Problem wohl und man verzichtet auf Wunsch auf den Einreisestempel des Kosovo in den deutschen Pass.

Jeder Ausländer muss sich innerhalb 24 Stunden am Aufenthaltsort polizeilich melden. Man erhält dann eine Bescheinigung, nach der im Land auch immer mal wieder gefragt wird. Man muss sie dann vorlegen können, auch bei der Ausreise.

flug Belgrad

Anreise mit dem Flugzeug

Von Deutschland aus wird vor allem der Flughafen Nikola Tesla in Belgrad angeflogen.

Die Flugdauer von Deutschland (Frankfurt) - Serbien (Belgrad) beträgt ca. 2 bis 2,5 Stunden.

Bahnreise Serbien

Anreise mit der Bahn

Von Deutschland aus gibt es vor allem Verbindungen von München nach Belgrad, die Fahrtdauer begträgt aber in der Regel min. 15 Stunden.

Schiff Serbien

Anreise per Schiff

Theoretisch kann man mit dem Schiff z. B. über die Donau einreisen. Man legt in der Regel in Belgrad oder Novi Sad an/ab.

verkehr serbien

In Serbien unterwegs

Normalerweise kann man in Serbien mit dem Deutschen Führerschein fahren. Das Mitführen der grünen Versicherungskarte war offiziell bis Ende 2011 Pflicht. Seit dem 01.01.2012 braucht man die internationale Versicherungskarte (grüne Karte) z. B. für in Deutschland zugelassene KFZ nicht mehr, da Serbien dem multilateralen Garantieabkommen zwischen nationalen Versicherungsbüros beigetreten ist. Als Nachweis für eine gültige Kfz-Haftpflichtversicherung gilt das deutsche Autokennzeichen, ohne gültige Haftpflichtversicherung wird die Einreise per Pkw nach Serbien verweigert.

Wer an einem Unfall beteiligt ist, der findet sich anschließend nicht selten in Haft. Dies wird zumindest immer wieder berichtet. Besonders Ausländer nimmt man vorsichtshalber gerne erst mal fest. Unfälle mit Todesfolge bedeuten bei Schuldspruch Gefängnis ohne Bewährung.

Autobahnen und Autobahnähnliche Straßen sind in Serbien grundsätzlich mautpflichtig. Landstraßen sind gebührenfrei. Leider ist der Zustand von Landstraßen stellenweise sehr schlecht.

Landesinfo

Weitere Infos zu Serbien

Infos zur optimalen Reisezeit für Serbien


[03.2010]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen
Anzeige