Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaub formentera
Startseite » Spanien » Balearen » Formentera

Info zu Formentera

Landesinfo
Fläche: ca. 82km²
Einwohner: ca. 11.000
Hauptstadt: Sant Francesc
Amtssprache: katalan, spanisch
Zeitzone: MEZ
Landesvorwahl: +34 (Spanien), 971(Balearen)
Währung: Euro
Strom: 220V, 50Hz

Formentera ist Teil der autonomen Provinz Spaniens, den Balearen. Im Vergleich zu den anderen Balearen-Inseln geht es auf Formentera aber vergleichsweise ruhig zu. Auch im direkten Vergleich zur Schwesterinsel Ibiza hat sich Formentera ganz anders entwickelt. Früher war Formentera auch so eine Art Aussteigerparadies. Heute ist aber kaum noch die Rede von dem kleinen Paradies auf dem man sich für wenig (oder kein) Geld ohne Problem sesshaft machen kann. Im Gegenteil, man baut durchaus auf Klasse. Formentera möchte einen ausgesuchten Tourismus auf hohem Niveau.

Mit einer Fläche von ca. 82km² ist Formentera eine relativ kleine Insel. Die mittlerweile ca. 11.000 Einwohner verteilen sich auf wenige, aber umso reizvollere Orte. Eine Art Tourismuszentrum bildet dabei Es Pujols. Die Insel selbst ist insgesamt relativ flach, nur am Südost-Ende erhebt sich die Insel am La Mola auf ca. 200 Meter und am Südwest-Ende gibt es das etwas erhöhte Cap De Barberia. Formentera bietet vor allem viel Natur und Ruhe. Alleine die Tatsache, dass ein Flughafen auf der Insel fehlt, reduziert die Anzahl der Touristen. Dennoch beachtlich, dass pro Jahr im Schnitt gut 150.000 Touristen kommen.

Wenn man auf der Insel ankommt, dann in La Savina. Im Hafengebiet kann man gleich Fahrräder, Motorräder oder Autos anmieten. Auch eine Tourist-Info ist im Hafen beheimatet. Einige Restaurants laden zum Verweilen ein. Hinter dem Hafen von La Savina findet man etliche Salinen und einige tolle Lagunen. In nördlicher Richtung finden sich zwei Strände (Platja de ses Illetes und Platja de Llevant). Etwas weiter nördlich gibt es zwei Inseln. Richtung Osten kommt man nach Es Pujols. Auf dem Weg liegt der schöne Strand Platja de sa Roqueta.

Es Pujols selbst ist im Prinzip das Touristenzentrum der Insel. In Es Pujols gibt es eine lange Bucht mit ansehnlichem Strand. Die Strandpromenade ist recht nett. Man kann hier schön promenieren und auch mal das eine oder andere Schnäppchen machen. In Es Pujols wird das meiste geboten. Der Tourist findet hier im Prinzip alles, was er braucht.

Südlich von Es Pujols liegt der Ort Sant Ferran (San Fernando) mit der Fonda da Pepe, einer Bar wo einst der Individualtourismus begann und sich Aussteiger und Hippies trafen. Abends ist immer ein wenig geboten. Interessant: in San Ferran findet man die von einem Deutschen geleitete Ferien-Gitarrenbauschule Formentera-Guitars. Von St. Ferran nach Westen kommt man nach Sant Francesc. Das ist der Hauptort der Insel und zugleich der größte Ort. Aktuelles erfährt man hier, man trifft sich. Nett sind hier die Fußgängerzonen, die Wehrkirche und das Museu Etnologic. Im alten Rathaus finden viele Ausstellungen statt. In Sant Francesc kann man recht gut einkaufen, auch ein ordentlicher Supermarkt ist hier. Ausflüge nach Cap de Barberia (mit dem zweiten Leuchtturm der Insel) und der Saona Bucht sind von hier aus sehr lohnenswert.

Von Sant Ferran in Richtung La Mola kommt man zur sehenswerten Tropfsteinhöhle Cova de'en Xeroni. Die Höhle ist morgens und mittags geöffnet (von Mai-Oktober), es wird Eintritt verlangt. In Richtung La Mola und dann nach Süden liegt die Platja de Migjorn. Der Strand verdient wirklich den Namen Traumstrand. Etwas wilder, aber sehr reizvoll, ist der Platja de Tramuntana bei Es Calo. Es Calo ist ein kleines Fischerdorf mit einem kleinen Hafen mit Restaurant. Von Es Calo in Richtung La Mola kann man den römischen Wanderweg laufen. Er führt zu einem römischen Kastell und später an der Höhle Cova de La Mola vorbei.

Von Sant Ferran nach Osten geht es zur Hochebene La Mola mit dem Dorf El Pilar. El Pilar ist bekannt für seinen Hippiemarkt, der jeden Sonntag stattfindet. Auch die alte Kirche im Ort ist sehenswert. In östlicher Richtung liegt der Leuchtturm Far de La Mola.

Anreise Formentera

Anreiseinfos für Formentera

Die Anreiseformalitäten für Reisende aus der EU sind gering. Normalerweise reicht die Vorlage eines gültigen Personalausweises oder eines gültigen Reisepasses.

Zur Anreise selbst gibt es verschiedene Möglichkeiten. Meistens wird man per Flugzeug nach Ibiza fliegen (Dauer ca. 2:20 Stunden). Von dort geht es nach Ibiza-Stadt, von wo aus man per F ähre nach La Savina auf Formentera gelangen kann. Man muss für die langsameren Fähren 45 Minuten einplanen, die Autofähren brauchen ca. 1 Stunde.

Auf Formentera unterwegs

Auf Formentera kann man sich ganz gut mit dem Bus bewegen. Im Prinzip ist Formentera als ein gutes Ziel für Radler bekannt. Die Insel ist bekanntlich nicht sehr groß und man kommt gut mit dem Fahrrad voran. Das Anmieten eines PKW ist fast schon übertrieben, recht beliebt ist mittlerweile die Nutzung von Mopeds.

Landesinfo

Weitere Infos zu den Balearen

• • Infos zur optimalen Reisezeit für Formentera • • Formentera • • Ibiza • • Mallorca • • Menorca
Landesinfo

Weitere Infos zu Spanien

• • Infos zur optimalen Reisezeit für Spanien • • Reiseknigge und Benimmregeln Spanien • • Andalusien • • Balearen • • Barcelona • • Costa Blanca, Costa Calida • • Costa Brava • • El Hierro • • Formentera • • Fuerteventura • • Gran Canaria • • Ibiza • • Jakobsweg • • Kanaren • • La Gomera • • Lanzarote • • La Palma • • Madrid • • Mallorca • • Marbella • • Menorca • • Teneriffa

[Stand:03.2010]

Weitere Infos im WWW

Anzeigen
Anzeige