Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise
Startseite » Deutschland » Berlin

Urlaubs- und Reiseziel Berlin

Landesinfo
Fläche ca. 892km²
Einwohner ca. 3.4 Mio.
PLZ 10001-14199
Vorwahl 030
KFZ-K: B
web: www.berlin.de

Berlin ist seit 1990 wieder die Hauptstadt von Deutschland. Berlin war schon immer etwas besonders. Früher war es die so genannte geteilte Stadt, die praktisch nur über die damalige DDR erreichbar war. Eines der berühmten Zeichen war die Mauer, welche die Teilung verdeutlichte. Nach dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung wurde Deutschland dann wieder zur Hauptstadt Deutschlands. Außerdem wurde der Regierungssitz ebenfalls nach Berlin verlegt. Das macht Berlin in Europa zu einer der wichtigsten Städte und auch zum Zentrum Deutschlands. Berlin gehört zu den wichtigsten Städtereisezielen in Europa. Im Jahr kommen über 7 Millionen Übernachtungsgäste. Dazu kommen mutmaßlich weit über 100 Millionen Tagesbesucher in die Stadt. Man geht mittelfristig von einer Verdreifachung der Übernachtungsgäste aus. Einen erheblichen Beitrag zu den Übernachtungszahlen tragen das Konferenzzentrum ICC und die Messe Berlin bei, das ICC gilt als das größte Konferenzzentrum in Europa.

Geographisch liegt Berlin im Osten von Deutschland. Innerhalb des Landes Brandenburg bildet Berlin einen eigenständigen Stadtstaat. Klimatisch liegt Berlin in einer gemäßigten Klimazone. Somit ähnelt das Klima in Berlin dem der meisten Gebiete in Deutschland. Das Stadtklima ist nicht so deutlich ausgeprägt, weil es in der Stadt große Grünflächen gibt, die als so genannte Kälteinseln dienen. In und um Berlin kann es im Winter recht kalt werden. Allerdings liegt die Durchschnittstemperatur selten unter 0°C. Auch die Sommer sind in der Regel nicht extrem heiß.

Berlin Funkturm, Rotes Rathaus
Rotes Rathaus und Funkturm

Die Stadt wird in 12 Bezirke aufgeteilt. Darunter sind 95 Ortsteile angeordnet. Der flächenmäßig größte Bezirk ist Treptow-Köpenick. Danach folgen Pankow, Steglitz-Zehlendorf, Spandau, Reinickendorf, Charlottenburg-Wilmersdorf, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg. Berlin-Mitte zählt mit ca. 39km² zu den kleinsten Bezirken der Stadt.

Berlinbesucher gehen besonders oft in die Bezirke Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und den Ortsteil Berlin/Prenzlauer Berg. Hier kann man praktisch auf engstem Raum am meisten sehen und machen. Hier ballen sich auch die Sehenswürdigkeiten, man kann gut einkaufen und gut ausgehen. Im Umland der Stadt locken dann u. a. die Fluss- und Seenlandschaften mit der Brandenburger Fluss- und Seenlandschaft.

Berlin hat sich, durch die Hauptstadtfunktion, zu einer wichtigen Medienstadt entwickelt. Heute sitzen in Berlin viele bekannte Fernsehsender wie MTV, Nick, VIVA ,Comedy Central, Sat.1 oder N24. Die öffentlich rechtlichen Sender haben in der Regel große Hauptstadtstudios in Berlin. Dazu gibt es eine große Anzahl regionaler Sender sowie viele große Verlagsgruppen wie den Verlag Walter de Gruyter, Springer-Verlag, taz, Welt, Neues Deutschland, Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost oder den Tagesspiegel.

Einkaufen in Berlin

Berlin Alexa
Eines der Shoppingcentres beim Alex

Die bekanntesten Shoppingmeilen in Berlin sind sicherlich der Kurfürstendamm (Ku'damm) und die Friedrichsstraße. Weitere bekannte Einkaufsgelegenheiten sind zum Beispiel:

Für Selbstversorger könnten folgende Adressen wichtig sein

Bäder in Berlin

Berlin hat eine recht gute Auswahl an Bädern. Recht beliebt sind dabei vor allem die Strandbäder an den verschiedenen Seen, vor allem das Strandbad Wannsee. Weitere interessante Bäder:

Dazu kommen natürlich noch einige Freibäder und ähnliche Einrichtungen.

Berlin Wannsee
Berlins Badewanne: Strandbad Wannsee

Nachtleben

Wer nachts etwas erleben will, dem wird allgemein Friedrichshain (Simon-Dach-Straße), der Kiez SO36 in Kreuzberg, der Hirschkiez (rund um die Kastanienallee), der Helmholtzkiez oder der Kollwitzkiez im Ortsteil Prenzlauer Berg empfohlen.

Unterkunft

Als eine der wichtigen Großstädte in Europa ist Berlin natürlich recht gut mit Unterkünften ausgestattet. Dabei gibt es praktisch in jeder Kategorie etwas - von recht günstig bis extrem teuer.

In der Stadt liegen natürlich einige der wichtigen und bekannten teueren Hotels. Aber es gibt auch günstige 4-Sterne Unterkünfte. Für Backpacker ist Berlin ein ordentliches Pflaster. Es gibt viele Backpackerhostels, wo man ab ca. 8 € übernachten kann (allerdings im Schlafsaal). Einige dieser Hostels liegen recht günstig (z. B. beim Bahnhof Zoo oder in Moabit). Relativ günstige Unterkünfte gibt es beim Potsdamer Platz, in der Rosenstraße. Eines der ersten Backpackers Hostels war Mitte's. Eine mittlerweile verbreitete Variante sind die baxpax Hostels. Insgesamt muss man aber sagen, dass für eine ordentliche Unterkunft mit Frühstück in Berlin gut 50€ pro Person einzuplanen sind.

Sicherheit

Berlin ist keine besonders unsichere Stadt, aber wie in jeder Großstadt kann es immer mal wieder zu Problemen kommen. So hat Berlin auch die typischen Probleme, die wohl mittlerweile in jeder Großstadt zu Hause sind. Es gibt soziale Brennpunkte, es gibt Drogenkriminalität und durchaus auch gewaltbereite extreme Gruppierungen. Dabei ist es aber nicht so, dass man nun permanent auf den ersten Angriff warten müsste.

Es gibt eher bekannte Zeitpunkte oder Orte, an denen es zu Problemen kommen kann. Mittlerweile berüchtigt sind die 1. Mai Krawalle sowie Krawalle an den Abenden vor dem 1. Mai. Das ist mittlerweile eine Modeerscheinung in Großstädten. Bekannte Brennpunkte sind hier Kreuzberg (Oranienplatz), Friedrichshain (Boxhagener Platz) und Prenzlauer Berg (Mauerpark).

Eher typischer sind Taschendiebstähle, besonders wenn man sich irgendwo im Gedränge aufhält. Beliebt sind hier die Plätze des öffentlichen Nahverkehrs bzw. grundsätzlich dort, wo sich viele Touristen aufhalten. Es wird allgemein empfohlen, Geldbörsen möglichst dicht am Körper zu tragen. Das Verstauen von Wertsachen im Rucksack sollte man vermeiden.

Allgemein warnt man nachts vor dunklen Ecken etwa im Norden Neuköllns, Teilen von Kreuzberg und Wedding sowie allgemein in Plattenbauvierteln, rund um den Bahnhof Lichtenberg, dem Ostkreuz und Schöneweide. Die Gegend um das Kottbusser Tor gilt auch als problematisch, da hier wohl einer der zentralen Drogenumschlagplätze Berlins liegt.

[11.2008, Angaben ohne Gewähr]



Mehr Infos zu Berlin

Landesinfo

Weitere Infos zu Deutschland

 

Weitere Infos im WWW

Anzeigen