Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaub kühtai
Startseite » Winterurlaub Österreich » Kühtai

Winterurlaub Kühtai

Das Skigebiet Kühtai zählt zwar zu den bekannteren Skisportorten in Tirol, ist aber doch eher so etwas wie ein Insidertipp. Kühtai ist insgesamt irgendwie anders. Der Ort liegt auf knapp 2.520 Metern Höhe und gilt als höchstgelegener Skisportort in Österreich. Dort oben ist es noch recht beschaulich und wenig hektisch. Trotzdem gibt es ein annehmbares Pistennetz. Vor allem ist Kühtai relativ schneesicher, weil es doch ziemlich hoch liegt. Gemäss OECD Einstufung gilt das Skigebiet Kühtai als schneesicher. Kühtai liegt auf einer Passhöhe. Es gibt praktisch nur eine Straße, die in zwei Richtungen vom Berg führt (Richtung unteres Ötztal und Richtung Innsbruck). Wenn es mal sehr stark schneit, kann es durchaus vorkommen, dass man für eine gewisse Zeit von der Umwelt abgeschnitten ist.

Das Dorf liegt sozusagen auf einer Bergkuppe, durch den Ort verläuft die Dorfstraße. Entlang der Dorfstraße liegen die Häuser und Hotels und auch die Pisten. Die Wege zu den Pisten sind äußerst kurz.

Insgesamt bietet Kühtai 37 Pistenkilometer an. Davon sind 7km leicht, 22 mittel und 8km schwer. Die 11 Beförderungsanlagen können 16.000 Personen pro Stunde befördern, Wartezeiten sind hier eher selten.

In Kühtai werden unter anderem angeboten: Monoski, Monoski-Alpin für Versehrte, Snowboard, Firngleiter, Telemarkski, Big Foot, Skibob, Swingbob.

Erreichbarkeit, Verkehr

Kühtai ist praktisch nur per Straße erreichbar. Es handelt sich um eine Seitenstraße, die auf beiden Seiten zur A12/E60 führt. Vom Westen kommt man über Landeck und fährt Richtung Ötztal, muss dann aber vorher links abbiegen. Vom Osten kommt man über Innsbruck und fährt dann über Sellrain hoch nach Kühtai.

 

Landesinfo

Weitere Infos zu Österreich



[11.2008, alle Angaben ohne Gewähr]

Weitere Infos im WWW


Info Kühtai
Anzeigen