Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubs obergurgl, hochgurgl
Startseite » Winterurlaub Österreich » Obergurgl-Hochgurgl

Winterurlaub Obergurgl - Hochgurgl

Das Skigebiet Obergurgl - Hochgurgl wird allgemein als ein Teil des Skigebietes Sölden betrachtet. Allerdings muss man das Skigebiet aufgrund seiner Größe und Bekanntheit durchaus gesondert betrachten. Obergurgl gilt gem. Einstufung der OECD als schneesicheres Gebiet.

Am Ende des Gurgltales liegen Obergurgl, mit 1.930 m das höchste Kirchdorf Österreichs und noch etwas höher gelegen (2.150 m) an der Straße zum Timmelsjoch die Hotelsiedlung Hochgurgl. Beide Orte sind, wie die meisten Orte um Sölden, bedeutende Wintersportgebiete (Seehöhe des Skigebietes von 1.800 m bis 3.080 m). Das Skigebiet von Hochgurgl ist mit dem in Obergurgl durch eine Seilbahn verbunden. Der höchste Punkt ist der Wurmkogel (3082 m). Obergurgl ist auch Standort des Universitätszentrums Obergurgl, einem Tagungs- und Veranstaltungszentrum der Universität Innsbruck.

Obergurgl und Hochgurgl in der Kurzübersicht

Die einfachen Strecken findet man vor allem am Gaisberg-, Übungs- und Mahdstuhllift. Der fortgeschrittenere Fahrer wird sich mittelschwere Abfahrten wie den Festkogl oder die Abfahrt Schermerspitze in Hochgurgl suchen. Für Spezialisten steht zum Beispiel die von der Hohen Mut in Obergurgl und die Buckelpiste am Top-Wurmkogl II in Hochgurgl zur Verfügung. Die längste Abfahrt im Gebiet ist die vom Wurmkogl - Obergurgl/Pill (8 km - Höhendifferenz von 1.260 m). Als die schwersten Abfahrten werden allgemein die von der Hohe Mut Alm - Gaisberg (Nr. 11) und die Top Mountain Star - Wurmkogl Mittelstation (Nr. 27) betrachtet.

Die beiden Skigebiete Obergurgl und Hochgurgl werden schon seit längerem durch eine 8er Kabinenbahn verbunden. Die Bahn braucht für die nicht ganz 4 Kilometer ca. 9 Minuten. Skibetrieb ist in der Region in der Regel von Ende November bis Ende April. Die Pisten enden praktisch alle im Ort, von dort gibt es einen kostenlosen Skibustransfer zu den Ortsteilen. Vom Dorfzentrum Obergurgl führt die Roßkarbahn direkt ins Gebiet Festkogl.

Die Skipässe in der Skiregion sind relativ modern auf sogenannten berührungslosen Datenträgern. Das heißt: man muss die Pässe nicht mehr in die Kontrolleinrichtungen stecken, sie öffnen sich automatisch wenn man mit dem Skipass kommt. Allerdings muss man ein Pfand für die Pässe zahlen. Es liegt 2008 bei 2,--€

 

Landesinfo

Weitere Infos zu Österreich



[11.2008, alle Angaben ohne Gewähr]

Weitere Infos im WWW

Info Obergurgl

Anzeigen