Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaub bretagne
Startseite » Frankreich » Bretagne

Urlaubs- und Reiseziel Bretagne

Die Bretagne liegt im Westen von Frankreich und besteht aus den Départements Côtes-d’Armor (bret. Aodoù-an-Arvor), Finistère (bret. Penn-ar-Bed), Ille-et-Vilaine (bret. Il-ha-Gwilen) und Morbihan (bret. Mor-bihan). Hauptstadt der Bretagne ist heute Rennes. Die Region der Bretagne hatte es früher nicht ganz leicht, in Frankreich galt die Region lange Zeit als das Armenhaus der Nation. Aus Stolz und Verärgerung begannen die Bretonen schließlich daran zu arbeitenl, sich von der Zentralregierung in Paris zu lösen. Dieser Ruf nach Unabhängigkeit kam an. Erst zu dem Zeitpunkt intensivierte die Zentralregierung Unterstützungsprogramme für die Bretagne und sorgte dafür, dass sich etwas Industrie in der Region ansiedelte. Außerdem wurden Landwirtschaft und Tourismussektor unterstützt. Traditionell wichtig sind für die Bretagne auch die Fischzuchten am Meer, hier vor allem die bekannten Austernzuchten. Ganz interessant ist das Gezeitenkraftwerk von Rance. Hier nutzte man schon früh den beachtlichen Tidenhub zwischen Saint-Malo und Mont Saint-Michel zur Energiegewinnung.

Die Bretagne - ein attraktives Reiseziel

Die Bretonen nennen ihr Land Armor (historisch Aremorica), Land des Meeres. Im Westen Frankreichs schiebt sich die Bretagne in den Atlantik, an der Spitze beginnt der Ärmelkanal, gegenüber liegen die Kanalinseln. Die Bretagne genießt eine hervorragenden Ruf als Reiseziel. Das milde Klima und die abwechslungsreiche Küstenregion erlauben einen erholsamen Urlaub. Recht bekannt ist Brest, der atlantische Flottenstützpunkt. Hauptort ist das eher unbekannte Quimper, an der Odet gelegen, mit seinen vielen Brücken. Unweit von Quimper liegt das nette Fischerdorf Loctudy. Pont Aven versammelt um den Aven viele Künstler, Paul Gauguin soll mehrfach hier gelebt haben. Concarneau ist einer der größten Fischereihäfen Franreichs mit einer netten Altstadt. Carnac ist eher für seine Unmengen an Steinzeitfunden bekannt. La Baule ist eine sehr mondäne Ansiedlung von Villen mit gutem Sandstrand. Wer von Chateaulin oder Locronan Richtung Baie de Douarnenez fährt, erreicht bei Douarnenez den Weg zu einem der schönsten Strände der Bretagne in Ste. Anne-de-la-Palud. Der Plage De Sainte Anne befindet sich sozusagen hinter der Kirche Ste. Anne.

Das Landesinnere der Bretagne wird bei Reisenden dagegen eher vernachlässigt, obwohl dort die Hauptstadt Rennes liegt. Rennes ist eine Universitätsstadt, die aber immer noch am Image der grauen Maus zu knabbern hat - vor allem gegenüber der historischen Hauptstadt der Bretagne, Nantes. Der Haupttourismus spielt sich in jedem Fall an den Küstenregionen der Bretagne ab.

Rennes - die Hauptstadt

Rennes ist, ungeachtet ihres "Graue-Maus-Images" eine interessante Stadt. Ein Abstecher lohnt in jedem Fall, es gibt einige interessante Sehenswürdigkeiten. Für Rennes gibt es den Metropole City Pass, mit dem es einige Vergünstigungen gibt. Außerdhalb der Stadt befindet sich der Flughafen Rennes-Saint-Jacques.

Sehenswert in Rennes

Weitere wichtige Orte der Bretagne

Verkehr

In der Bretagne gibt es praktisch keine Autobahnen. Was zuerst mal negativ klingt, ist eigentlich keine schlechte Sache. Im Prinzip muss man kaum Maut zahlen, dafür hat man aber trotzdem oft vierspurige Straßen zur Verfügung. Bahntechnisch ist die Region über den TGV zwischen Paris und Rennes bzw. nach Nantes und Quimper gut erschlossen. Regionale Flughafen gibt es außerdem in Rennes (Saint-Jacques), Nantes (Atlantique, Naoned-Atlantel), Brest (Guipavas Brest-Gwipavaz) und in Quimper (Kemper).

Landesinfo

Weitere Infos zu Frankreich

Anzeigen
Anzeige