Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
urlaubsreise perigord dordogne
Startseite » Frankreich » Perigord, Dordogne, Aquitaine

Urlaubs- und Reiseziel Perigord, Dordogne und Aquitaine

Das Perigord ist Teil Aquitaniens im Südwesten Frankreichs. Es umfaßt das Departement Dordogne, wenn man so will entspricht es heute dem Departement Dordogne. Hauptstadt des Perigord ist Perigueux.

Der Norden der Landschaft ist hügelig und relativ waldreich und wird daher als grünes Perigord (Perigord Vert) bezeichnet.

Quer durch die Landschaft verlaufen Kalkplateaus rund um den Isle. Diese werden als weißes Perigord (Perigord Blanc) bezeichnet. Die Gegend um die Hauptstadt Perigueux wird auch als Perigord Central bezeichnet. Die Kalkplateaus an sich werden häufig als Causse bezeichnet.

Im Südosten um Sarlat-la-Caneda liegt das sogenannte schwarze Perigord (Perigord Noir). Den Namen erhielt die Gegend wegen der dunkel erscheinenden Wälder.

Im Südwesten um Bergerac liegt das purpurne Perigord (Perigord Pourpre). Den Namen erhielt die Gegend wohl vor allem aus marketingstrategischen Überlegungen, denn hier wird Wein angebaut. Gebräuchlich ist auch die Bezeichnung Bergeracois (nach der Stadt Bergerac).

Das Perigord ist eine sehr reizvolle Gegend. Es soll hier um die 1.000 Schlösser geben, das Perigord ist bekannt für sein reiches historisches Erbe. Außerdem kann man im Perigord anerkannterweise gut essen. Die faszinierende Fluss- und Hügellandschaft bietet endlose Höhlen und Grotten. Dabei ist der Boden hier eigentlich karg, aber das Perigord hat den größten Waldreichtum in Frankreich. Aus diesen Wäldern stammt auch das exzellente Wildbret. Der guten Küche zugute kommt außerdem die starke landwirtschaftliche Prägung der Region. Die in der Küche verwendeten Rohstoffe weisen in der Regel die höchsten Güteklassen auf. Außerdem kommt im Perigord sehr häufig der begehrte schwarze Trüffel auf den Tisch. Unter Kennern wird die Küche des Perigord als die schmackhafteste in Frankreich bezeichnet.

Viele Besucher schätzen das waldreiche Perigord als Jagdrevier, außerdem kann man hier recht gut angeln. Aktive Besucher schätzen die Gegend eher für die hervorragenden Wandermöglichkeiten. Es gibt eine Vielzahl hervorragend geplanter und gut ausgeschilderter Wanderwege. Ein wichtiger Teil des Jakobswegs führt durch die Region. Auf den Flüssen kann man gut Wassersport betreiben (Kanu, Kajak und auch Rafting).

Verkehrsanbindung

Mittlerweile verfügt das Perigord über zwei große Autobahnen. Beide sind ziemlich neu. Die A 20 führt etwas außerhalb des Perigord Richtung Paris. Die A 89 durchquert das Perigord und bildet eine Verbindung zur A 20 sowie nach Bordeaux.

Wichtige Nationalstraßen sind die N21 und die N89. Beide Straßen wurden durch die Autobahnen etwas entlastet.

Es gibt zwischen den großen Städten noch eine relativ gute Bahnverbindung. Unklar ist jedoch, wie lange die Französische Nationalbahn diese Strecken aufrecht erhält.

Rein touristisch genutzt wird die Schifffahrt auf Dordogne und Isle.

In Bergerac gibt es einen relativ wichtigen regionalen Flughafen, während der von Perigeux im Prinzip nicht mehr für Linienflüge genutzt wird.

Schöne Städte und Orte im Perigord

Das Perigord geizt nicht gerade mit schönen Orten. Man sagt, dass die schönsten französischen Ortschaften im Perigord liegen.

Périgueux
Périgueux, Tal der Isle

Bekannte Sehenswürdigkeiten im Perigord

Schlösser, Burgen
Museen

Weitere Infos zu Perigord, Dordogne und Aquitaine

Aquitanien
Infos zur Region Aquitaine (Aquitanien), eine bekannte Weinregion mit etlichen Sehenswürdigkeiten. Die Aquitaine wird im Westen vom Atlantik begrenzt, was ihr ein mildes, fast mediterranes, Klima beschert.
Landes
Offizielle Info der Region Landes mit ihrer tollen Küste, Pinienwäldern, und den Zentren Dax und Mont de Marsen - unmittelbar bei Spanien. Immerhin ist die Landes das zweitgrößte Departement Frankreichs.
Landesinfo

Weitere Infos zu Frankreich

Anzeigen
Anzeige